BlaulichtreportHSKKorbach

Mit Auto in Einkaufsmarkt gefahren

Korbach – Letzte Nacht (28.10.2019), gegen 1:30 Uhr, fuhren dreiste Täter mit einem gestohlenen VW Tiguan rückwärts in die Eingangstüren eines Einkaufsmarktes in Usseln in der Korbacher Straße. Die Polizei bittet um Hinweise.

Unbekannte Täter stahlen letzte Nacht aus einer Scheune in Willingen-Eimelrod einen VW Tiguan. Anschließend suchten sie damit einen Einkaufsmarkt in Usseln auf und fuhren mit dem Tiguan rückwärts durch die beiden hintereinanderliegenden Glastüren und verursachten erheblichen Sachschaden. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde aus dem Einkaufsmarkt nichts entwendet. Welche Motive die Täter hatten, ist derzeit noch unklar. Sie verließen die Örtlichkeit wieder mit dem Tiguan und fuhren von Usseln in Richtung Düdinghausen. Kurz vor Düdinghausen stellten sie das Fahrzeug ab und flüchteten, nach derzeitigen Erkenntnissen, mit einem zweiten Fahrzeug in unbekannte Richtung. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach Tel.: 05631-971-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!