Ausbildung SüdwestfalenHSKJunge MenschenOlsbergSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellVeranstaltungen

Tag der offenen Tür an der Lehranstalt für PTA

Olsberg – Unter dem Motto „Die Haut – das größte Organ des Menschen“ lädt die Pharmazeutisch-technische Lehranstalt alle interessierten jungen Leute und ihre Eltern zu einem Tag der offenen Tür am Samstag, 31. Oktober, von 10 bis 15 Uhr in die Paul-Oventrop-Straße 6a in Olsberg ein.

Erstmals findet diese Veranstaltung nicht gemeinsam mit dem Tag der offenen Tür des benachbarten Berufskollegs statt. Die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler der Lehranstalt möchten „ihre Schule“ vorstellen und aus ihrem spannenden Schulalltag berichten. Dabei werden sie auch Fragen zur Ausbildung und zu späteren Einsatzmöglichkeiten beantworten.

Die Unterstufe der Lehranstalt hat sich gleich zu Beginn ihrer Ausbildung mit dem Thema „Haut“ in einem Projekt befasst. Die Ergebnisse werden Besuchern vorgestellt und erläutert. Die Oberstufe freut sich auf tatkräftige Unterstützung bei der Herstellung von Hefekapseln gegen Akne, Franzbranntweingel und Lippenpflegestiften. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich eine individuelle Hautanalyse erstellen zu lassen und die Kosmetikserie Avene kennen zu lernen.

Auch ein Schnuppernachmittag in der PTA ist möglich. Termine dafür können am Tag der offenen Tür oder per Mail an [email protected] vereinbart werden.

Tag der offenen Tür in der PTA 2014 (Foto: PTA HSK).
Tag der offenen Tür in der PTA 2014 (Foto: PTA HSK).

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!