Mitte September ist es wieder soweit: Die Nordischen Kombinierer aus 6 Alpenländern treffen sich zu den Wettkämpfen in Winterberg. Von Freitag, den 13. bis Sonntag, den 15. September heißt es in Winterberg „Ziiiiieeeeehhh“ an der St. Georg Schanze und „hopp, hopp, hopp“ in der Winterberger Innenstadt beim Ski-Rollerlauf.

Am Freitag steht zunächst das „freie Training“, die Mannschaftsführersitzung und Streckenbesichtigung für die Kombinierer auf dem Programm. Am Samstag geht es bereits um 09 Uhr auf der St. Georg Schanze mit dem offiziellen Training los: Es werden 2 Trainingssprünge, sowie ein Sprung unter Wettkampfbedingungen absolviert. Der dritte Sprung ist somit der sogenannte „PCR“ (früher „Pocket Jump“) und wird für den Fall, dass es bei den anschließenden Wertungsdurchgängen zu Problemen kommen sollte, als Wertungssprung genutzt. Nachmittags finden dann der Probedurchgang und der Wertungsdurchgang auf der St. Georg Schanze statt.

Für die jungen Athleten ist es immer wieder eine Freude in Winterberg zu starten. Die St. Georg Schanze ist mit K 87 m eine relativ kleine, aber für die Springer eine recht anspruchsvolle Schanze. Das Besondere ist die Atmosphäre beim Ski-Rollerlauf in der Innenstadt: hier feuern hunderte Zuschauer die Sportler an. Wer beim Sprunglauf gut abschneidet sichert sich einen guten Startplatz beim Ski-Rollerlauf. Gemäß der Gundersen Methode starten die Athleten in der exakt berechneten Reihenfolge auf Basis der Sprungergebnisse den Ski-Roller-Lauf. Der Start ist an der Sparkasse Hochsauerland um ca. 18.30 Uhr. Nach 6 Runden wird der Sieger der Kombination im Ziel erwartet. Die Siegerehrung findet vor der Sparkasse Hochsauerland statt.

Am Sonntag geht es ebenfalls bereits um 9 Uhr mit dem Probedurchgang an der Schanze los. Nach dem Wertungsdurchgang steht wieder die Startreihenfolge für den Ski-Roller-Lauf fest. Als Sprint werden dann nur 4 Runden gelaufen. Start ca. 12:30 Uhr, Siegerehrung wieder an der Sparkasse Hochsauerland. Die Athleten und besonders unserer Lokalmatador Lenard Kersting vom Ski-Klub freuen über viele Zuschauer an der St. Georg Schanze und auch in der Winterberger Innenstadt beim Ski-Roller-Lauf. Lenard versucht alles daran zu setzen seinem Vereinskameraden Justin Moczarski nachzueifern: Justin gewann die Wettbewerbe 2017 und ist altersbedingt leider nicht mehr dabei. 2018 konnte Lenard schon sein Potenzial vor heimischem Publikum zeigen.

Für Essen und Trinken ist gesorgt. Die Zuschauer erwarten spannende Wettkämpfe in der Luft und auf der Rolle. In der Winterberger Innenstadt findet in diesem Jahr außerdem eine Expo mit Food Court statt, sowie im Rahmen der „Bike Games“ die geführten Touren mit dem Bike und am Sonntag die spannenden Bike-Rennen durch die Innenstadt.

Wegen des Ski-Rollerlaufs und der Bike-Rennen werden Samstagabend und Sonntagmittag einige Straßen in der Innenstadt temporär für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Das Organisationskomitee bittet um Verständnis. Aktuelle Infos, der vorläufige Zeitplan und der Streckenplan sind im Internet auf der Ski-Klub-Seite zu finden.

Quelle: Skiklub Winterberg

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere