Olpe – Das Wetter spielte, am Sonntag den 18.08.2019, nicht ganz so mit wie es sich manche gewünscht hätten. Trotzdem war die Alpakawanderung zu Gunsten des Kinderhospiz Balthasar ein voller Erfolg. 40 Personen trotzdem dem nebligen Wetter und wanderten mit. Wer kann auch schon einem Alpaka widerstehen? Um 11:00 trafen sich Alpaka Liebhaber und die, die es noch werden wollten, auf dem Parkplatz des Mutterhauses der Franziskanerinnen, in Olpe. Nach einer kurzen Erklärung von Lutz Aufenacker vom Alpakahof Blomberg und Benedikt Kappenstein vom Alpakahof Erlenbruch, wie man mit einem Alpaka umgeht, ging es auch schon los. Insgesamt waren 20 Alpakas mit dabei. Insgesamt kamen bei der Alpakawanderung rund 1095 Euro für das Kinderhospiz Balthasar zusammen. Das sich immer zwei Wanderer ein Alpaka teilen mussten, störte dabei niemanden. Hauptsache dabei sein. Auf der rund 2-Stündigen Wanderung durch die angrenzende schöne Landschaft des Sauerlandes konnte man wunderbar auf “Tuchfühlung” mit den sanften Alpakas gehen. Denn allen Mythen zum Trotz, spucken diese liebenswerten Tiere nur, wenn sie sich bedroht fühlen.

Fremde Hunde dürfen leider nicht mit auf eine Alpakawanderung

Freunschaften gibt es auch unter Tieren Foto: Alexandra Rüsche

Lutz Aufenacker erklärt vor der Alpakawanderung einige Regeln Foto: Alexandra Rüsche

Alpakawanderung – Regeln im Umgang mit den Alpakas

Das Spucken ist natürlich äußerst unangenehm und riecht richtig Übel. Aber solange man sich an die Regeln hält, ist alles gut. So mögen es Alpakas gar nicht auf dem Kopf angefasst zu werden. Diesen “Spuckknopf” sollte man wohl besser nicht drücken. Genauso sollte man sich nicht unbemerkt von hinten an das Alpaka anschleichen. Wie wir es auch vom Pferd kennen, kann es passieren, dass das Alpaka dann mal austritt. Regeln im Umgang mit Tieren sind wichtig und das lernen Kinder und bestimmt auch manch Erwachsener erst, wenn sie es auch mit richtigen Tieren zu tun bekommen.

Wie bei jedem anderen Tier auch, mag das Alpaka keine zu große Unruhe. Ruhige Worte, Gesten und Bewegungen sind beim Umgang mit den Alpakas von Vorteil. Wobei es natürlich auch unter Alpakas verschiedene Charakteren gibt. Jedes Tier ist anders. Doch das Team vom Alpakahof Blomberg und dem Alpakahof Erlenbruch kennen ihre Alpakas genau. Sie wissen genau welche Tiere bei einer Alpakawanderung mit fremden Leuten geeignet sind. Welches Tier die “Herde” anführt und welches Tier zum Schluß der “Herde” geht und aufpasst, dass keiner zurückbleibt.

Übrigens züchten beide Höfe Alpakas und bieten auch Urlaub auf dem Alpakahof an. Alpakawanderungen und auch Kindergeburtstagsfeiern können auf beiden Höfen gerne gebucht werden. Lernen Sie Alpakas hautnah kennen und Lieben.

Mit 20 Alpakas geht es auf die Alpakawanderung

Bei einer Alpakawanderung auf Tuchfühlung mit den liebenswerten Tieren Foto: Alexandra Rüsche

Lutz Aufenacker weiß, welches Alpaka bei einer Wanderung das Schlusslicht bilden muss Foto: Alexandra Rüsche

Video: Alpaka Wanderung Olpe

 

Text und Fotos: Alexandra Rüsche
Video: Sven Oliver Rüsche / ARKM.TV

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere