Attendorn. Nach 24-jähriger Tätigkeit scheidet Herr Dr. med. Frank Feldmann am 30.06.2009 als Chefarzt der Abteilung für Gefäßchirurgie aus, um vorzeitig in den verdienten Ruhestand zu gehen. Die Geschäftsführung dankt Herrn Dr. Feldmann für seine Arbeit, in der stets die Zufriedenheit der Patienten im Mittelpunkt stand. Die Gesellschaft sowie seine Kollegen und Mitarbeiter bedauern diesen Schritt, respektieren aber seine Entscheidung.

Neuer Chefarzt der Abteilung für Gefäßchirurgie wird zum 1. Juli 2009 Harald Führer (52), der bereits seit über einem Jahr als leitender Oberarzt in der Abteilung tätig ist. Mit Herrn Harald Führer hat die Klinikleitung einen erfahrenen und routinierten Gefäßchirurgen gewinnen können, der die neue Aufgabe als große Herausforderung betrachtet und den Stellenwert dieser Abteilung für Bevölkerung und das Krankenhaus im kollegialen Einklang mit niedergelassenen Kollegen und den Nachbarkrankenhäusern weiterführen möchte. Harald Führer arbeitete als Chirurg und Gefäßchirurg im Remscheid und Essen, dann mehrere Jahre als leitender Oberarzt in Bergisch Gladbach.

dr-fueher_20090701

Angeboten wird im Krankenhaus St. Barbara Attendorn das gesamte Spektrum der modernen Gefäßchirurgie. Spezialisiert hat sich der neue Chefarzt auf die Chirurgie der Halsschlagadern und die minimalinvasive Versorgung rupturgefährdeter Bauchschlagadern. Zur Seite steht dem neuen Chefarzt – neben seinem Team – als leitende Oberärztin Frau Kornelia Müller, die lange Zeit im Klinikum Lüdenscheid arbeitete.

„Ich freue mich mit dem motivierten und versierten Team in optimal ausgestatteten technischen Verhältnissen zusammen arbeiten zu können und danke dem scheidenden Chefarzt Dr. Feldmann für die langjährige erfolgreiche Arbeit in der Gefäßchirurgie“ so der neue Chefarzt Harald Führer.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere