Attendorn NachrichtenJunge MenschenOlpeSoziales und Bildung

Attendorn: Ehrenamtliche Tätigkeit wird belohnt

Die Hansestadt Attendorn bedankt sich bei den Buslotsen mit einer Fahrt in das Phantasialand nach Brühl

Attendorn – Wie in den Vorjahren lud die Hansestadt Attendorn in diesen Tagen 32 Schülerinnen und Schüler aus vier weiterführenden Schulen der Hansestadt in das Phantasialand nach Brühl ein.

Dies war der Dank der Stadt an die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftshauptschule, des St.-Ursula-Gymnasiums, der St.-Ursula-Realschule und der Hanseschule für deren Einsatz als ehrenamtliche Buslotsen im vergangenen Jahr.

Die ausgebildeten Lotsen, die selbst noch Schüler der Schulen sind, tragen schon seit einigen Jahren zur Sicherheit des Schülerfahrverkehrs in der Hansestadt bei. Sie überwachen das Ein- und Aussteigen an den Haltestellen, geben insbesondere jüngeren Fahrschülerinnen und Fahrschülern Hilfestellungen und sorgen für einen ruhigen Ablauf während der Busfahrten.

„Wenn junge Menschen sich ehrenamtlich engagieren und damit für eine höhere Sicherheit ihrer Mitschüler sorgen, ist das eine tolle Sache“, freut sich Schulamtsleiter Frank Burghaus und verabschiedete die Buslotsen und ihre begleitenden Lehrerinnen und Lehrer persönlich in Richtung Brühl.

Frank Burghaus von der Hansestadt Attendorn (re.) verabschiedete die Attendorner Buslotsen in Richtung Phantasialand (Foto: Hansestadt Attendorn).
Frank Burghaus von der Hansestadt Attendorn (re.) verabschiedete die Attendorner Buslotsen in Richtung Phantasialand (Foto: Hansestadt Attendorn).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"