Attendorn – In Voßsiepen war es bereits am Dienstag bei einer Sattelzugmaschine aus Bulgarien, im Bereich der Hinterachse, zu einer Rauchentwicklung gekommen. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein daraus entstandenes Feuer löschen. Das Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrtüchtig, es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die K 13 war zeitweise gesperrt.

Die Beamten des Verkehrsdienstes konnten im Zuge der Ermittlungen die Ursache feststellen. Die Bremsschläuche des LKW waren durchtrennt und weitere Veränderungen vorgenommen worden. Dadurch schliff die Bremse während der Fahrt und entzündete einen Reifen an der Hinterachse. Der 37-jährige Fahrer zeigte den Beamten zwar einen Führerschein vor, jedoch ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. LKW und Führerschein stellten die Polizisten sicher und schrieben eine Anzeige.

Eine Betriebsuntersagung bis zur Instandsetzung des LKW erfolgte durch die Straßenverkehrsbehörde.

2020-02-03-LKW

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema