AttendornBlaulichtreport

Zwei Einbrüche in Neu-Listernohl am Wochenende

Attendorn – Zu zwei Einbrüchen kam es am Wochenende in Neu-Listernohl.

In der Zeit von Freitag (20. März, 17.30 Uhr) bis Montagmorgen (23. März, 6.45 Uhr) drangen unbekannte Täter in ein Fortbildungshaus in der Ewiger Straße ein. Nach derzeitigem Kenntnisstand warfen sie mit einem unbekannten Gegenstand ein Fenster ein und gelangten so in die Räume.

Auch in eine Schule in der Straße “Am Fuchsring” in Neu-Listernohl brachen unbekannte Täter ein. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hebelten sie hier eine Bürotür auf und drangen so in das Gebäude ein.

In beiden Fällen konnte noch nicht ermittelt werden, ob etwas entwendet wurde, allerdings wurden zahlreiche Räume durchsucht. Ob ein Zusammenhang zwischen den Einbrüchen besteht, wird derzeit geprüft. Die Kriminalpolizei sicherte die Spuren und übernahm die Ermittlungen. In beiden Fällen liegt der Sachschaden im vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Ein Kommentar

  1. Liebe Amei,

    danke für diesen informativen und hilfreichen Artikel.
    Ich hatte schon von den Einbrüchen gehört aber wusste nicht wie sie genau stattgefunden haben.

    LG Winni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!