Lennestadt – Vor genau 50 Jahre schafften die Amerikaner das Unmögliche. Sie verließen unseren Planeten, um sich auf den Weg zum Mond zu machen. Dann, am 21. Juli 1969, um exakt 3:56 Uhr mitteleuropäischer Zeit, betraten Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond. Somit war der Startschuss für die Erforschung des Weltalls gefallen.

Anlässlich dieses weltbewegenden Jubiläums, dreht es sich in der diesjährigen Ausstellung des Galileo-Parks alles rund um das Thema Raumfahrt, Weltall und Science-Fiction. Schnittstelle der drei Ausstellungen ist hierbei, die Frage: ” Sind wir wirklich die einzigen in der Galaxie?”.

Die Hauptausstellung im Galileo-Park – Spuren auf dem Mond

Die diesjährige Hauptausstellung “Spuren auf dem Mond. 50 Jahre Mondlandung – das Abenteuer geht weiter”, bietet dem Besucher neben Informationen zu der Mondmission, auch generelle Informationen zu unserem Mond. Aber auch weitere Monde unseres Sonnensystems können kennengelernt werden.

In der Ausstellung werden u.a. Informationen zur NASA und der Mondmission dargestellt.

Auf dem Mondauto können Sie, mit Hilfe der Virtual-Reality-Brille, auf der Mondoberfläche fahren.

Das absolute Highlight der Hauptausstellung, im Galileo-Park, ist jedoch das Mondauto. Dort können Sie, mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille, über die Mondoberfläche und deren Krater fahren. Außerdem können Sie eine Simulation des Starts einer Rakete und das Gefühl in einer Rakete zu sitzen erleben.

Unser Platz im All

Die Ausstellung “Unser Platz im All – Von der Erde zu den Galaxien” bietet einen guten Einstieg in das Thema. Sie zeigt die Ausmaße unserer Galaxie und welche atemberaubenden Dimensionen diese hat. Stellen Sie fest wie normal und gleichzeitig außergewöhnlich die Sonne und unser Planet sind und erfahren Sie mehr über unsere kosmische Adresse. Schnuppern Sie in den Beruf eines SETI-Forscher rein und suchen Sie in einer Datenflut nach Hinweise auf unnatürliche Sequenzen.

Erforschen Sie die Galaxie. Schauen Sie sich mit einer Handbewegung die Milchstraße an.

Allein im Universum

In dieser Ausstellungen, im Galileo-Park, wird die Frage “ Sind wir wirklich die einzigen in der Galaxie?” auf eine ganz andere Art dargestellt.

Es gibt zahlreiche Phänomene auf unseren Planeten, die jedoch wahrscheinlich niemals geklärt werden. Tauchen Sie ein in eine Welt von spekulativen Theorien und lassen Sie sich von spektakulären Beobachtungen überzeugen. Mit genug Fantasie, erleben Sie sehr amüsante und spannende Stationen auf dem Rundgang durch das Labyrinth im Galileo-Park.

Lassen Sie sich inspirieren, wie ein Außerirdischer wohl aussieht.

Text und Bilder: Annalena Rüsche

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere