Stacie Collins begeistert rund 250 Konzertbesucher und bringt den Elsper Western-Saloon zum Beben

 

Lennestadt-Elspe. Rund 250 Rock-, Country- und Westernfans waren begeistert von der amerikanischen Musiklegende Stacie Collins. Mit Ihrer Band brachte die Rockröhre rund zwei Stunden lang den Western Saloon des Elspe Festivals zum Beben. Tolle Stimmung, eindrucksvolle Sounds, eine attraktive und lebendige Musikerin und eine Show, die unter die Haut ging lautet denn auch die Zusammenfassung vieler Besucher.

 

“Wir wollten den Auftakt machen, hier im Sauerland eine Szene und etablieren, die jungen, internationalen Nachwuchsmusikern eine Bühne bietet und die Menschen in der Region bewegt”, fasst Oliver Bludau, Geschäftsführer des Else Festivals zusammen. “Mit dem Zuspruch sind wir sehr zufrieden. Wir werden weitere Events und Konzerte dieser Art anbieten und hoffen, auch weiterhin den musikalischen Nerv zu treffen.” Der erste Test sei positiv verlaufen. Die gute Stimmung vor, während und nach dem Konzert habe den Initiatoren Recht gegeben.

 

In den USA ist Stacie Collins bereits bekannt und gehört zu den anerkanntesten Stars der Country-Rock-Szene. Ihr neues Album “Sometimes Ya Gotta” verkauft sich jenseits des Atlantiks sehr gut. Hierzulande ist Stacie Collins eher noch ein Geheimtipp. Die junge Musikerin stammt aus Nashville / Tennessee und überzeugt nicht nur durch ihre einmalige Musik, sondern auch durch ihre Bühnenshow und ihre Vielseitigkeit im Ausdruck. “Wir sind froh, solche herausragenden Künstler ins Sauerland holen zu können. Das unterstreicht auch den hohen Stellenwert, den das Elspe Festival nicht nur mit seinen Karl-May-Festspielen und Western-Events hat, sondern auch mit seinem internationalen Musik- und Konzertangeboten”, so Bludau abschließend.

 

Informationen über weitere Veranstaltungen und Angebote des Elspe Festivals sowie Tickets gibt es immer aktuell unter www.elspe.de.

 

Hintergrund

 

Die Elspe Festival GmbH ist ein inhabergeführtes, zuschussfreies Kulturunternehmen und Europas größter reiner Show- und Festivalpark. Als kultureller Leuchtturm der Region Sauerland / Südwestfalen ist das Elspe Festival vor allem berühmt für seine alljährlichen Karl-May-Festspiele, die jährlich rund 180.000 Besucher anziehen. In der über fünfzigjährigen Tradition des Unternehmens haben insgesamt schon mehr als 12,5 Millionen Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und dem angrenzenden Ausland die verschiedenen Shows, Konzerte und Events besucht. Das rund 120.000 Quadratmeter große Festspielgelände lädt insbesondere Familien zum ganztägigen Kultur- und Naturerlebnis mit allen fünf Sinnen ein. Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl-May-Festspiele rund 60 professionelle Schauspieler – darunter auch zehn Jahre lang der berühmteste Winnetou-Darsteller Pierre Brice – und bis zu 40 Pferde für Spannung, Live-Action und Unterhaltung sorgen, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit gastronomischer Rund-um-Versorgung. Das Elspe Festival steht für natürliche Live-Unterhaltung und kommt deswegen komplett ohne Karussells und Fahrgeschäfte aus. Die verschiedenen Event-Locations bieten außerhalb der eigenen Festival-Events Begegnungs- und Tagungsmöglichkeiten von 20 bis zu 4.000 Personen.

 

Weitere Informationen unter www.elspe.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere