FinnentropOlpeSeniorenSoziales und Bildung

Neue Seniorenbegleiterinnen für Finnentrop

Finnentrop – Zu einer Kaffee-Einladung, verbunden mit einem Informations- und Erfahrungsaustausch, hatten Bürgermeister Dietmar Heß und Monika Wiechers vom „AGIL“-Ehrenamtsbüro alle vier Teilnehmerinnen aus Finnentrop, die an der Qualifizierung zum/r „freiwilligen Seniorenbegleiter/in“ teilgenommen hatten und erfolgreich absolviert haben, ins Rathaus eingeladen.

Diese Qualifizierung wurde durchgeführt in Kooperation mit der Katholischen Bildungsstätte Olpe, der Katholischen Hospitalgesellschaft und dem Kreis Olpe mit seinen Städten und Gemeinden. Inhalte dieser Qualifizierung waren unter anderem Altwerden/Altsein in unserer Gesellschaft, Veränderungen im Alter, Alterserkrankungen und Beschäftigungsmöglichkeiten mit alten Menschen. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer Einblicke in Aufbau und Organisation von stationären und ambulanten Einrichtungen im Kreis Olpe.

Alle vier Teilnehmerinnen haben sich für eine Zusammenarbeit mit dem „AGIL“-Ehrenamtsbüro entschieden, „AGIL“ – die Aktion für Generationen, Integration und Lebensqualität.

Für die Aufgaben und Ziele, die sich „AGIL“ gesetzt hat, nämlich ältere und pflegebedürftige Menschen zu unterstützen und die pflegenden Angehörigen zu entlasten, sind diese vier Seniorenbegleiterinnen in jeder Hinsicht ein Gewinn.

Ebenso war diese Qualifizierung aber auch ein Gewinn für sie selbst. Der Wunsch, Erfahrung und Wissen zu erweitern und damit den eigenen Horizont, die Berücksichtigung eigener Interessen und das, was zur persönlichen Lebensgestaltung passt, waren Motive der Teilnehmerinnen.

In dieser Fortbildung wurde aber auch auf weitergehende Angebote aufmerksam gemacht, so dass sich eine Teilnehmerin noch für die Ausbildung zur Altenpflegeassistentin entschied.

Bürgermeister Dietmar Heß freute sich über das vorbildliche Engagement aller Teilnehmerinnen. Er wies auf die demografische Entwicklung der Gemeinde Finnentrop hin und vor welchen neuen Herausforderungen sie steht. Umso erfreulicher ist es, wenn ehrenamtlich tätige Personen Interesse an der Unterstützung und Begleitung von Seniorinnen und Senioren zeigen.

Interessierte, die sich für „AGIL“ einbringen möchten, aber auch die Personen, die Unterstützung wünschen, können sich im „AGIL“-Ehrenamtsbüro melden (Ansprechpartnerin: Monika Wiechers, Telefon 02721/512205).

Die Seniorenbegleiterinnen erhielten von Bürgermeister Dietmar Heß ein Präsent als Dankeschön für ihr Engagement und den erfolgreich absolvierten Kurs. Von links :  Monika Wiechers vom „AGIL“–Ehrenamtsbüro, Rita Cremer, Elisabeth Erwes, Eva Grelli, Birgit Langguth und Bürgermeister Dietmar Heß (Foto: Gemeinde Finnentrop).
Die Seniorenbegleiterinnen erhielten von Bürgermeister Dietmar Heß ein Präsent als Dankeschön für ihr Engagement und den erfolgreich absolvierten Kurs. Von links: Monika Wiechers vom „AGIL“–Ehrenamtsbüro, Rita Cremer, Elisabeth Erwes, Eva Grelli, Birgit Langguth und Bürgermeister Dietmar Heß (Foto: Gemeinde Finnentrop).

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!