Attendorn NachrichtenJunge MenschenOlpeSüdwestfalen-AktuellVereine

Olpe: Kreismusikverband zieht positive Bilanz

Kreis Olpe – Der Kreis Olpe gehört bei der Blas- und Spielmannsmusik weiterhin zu den ganz Großen in NRW. Das konnte der Vorstand des Kreismusikverbandes Olpe (KMV) in seiner Jahreshauptversammlung jetzt im Feuerwehrgerätehaus in Attendorn-Ennest mit eindrucksvollen Zahlen untermauern.

Die Mitgliederzahlen sind seit Jahren nahezu konstant. Von den 3.118 Mitgliedern (Stand: 31.12.2013) ist ein Drittel jünger als 18 Jahre und mehr als die Hälfte jünger als 27 Jahre. Die Nachwuchslehrgänge im Spielmanns- und Blasmusikbereich erfreuen sich großer Nachfrage. In diesen Wochen drücken wieder 150 Jungmusiker die Schulbank bei den D-Lehrgängen in Attendorn. Die neuen E-Lehrgänge (Grundausbildung) im Spielmannsbereich haben sich etabliert.

Das Jahreskonzert des Kreisjugendblasorchesters mit Gastdirigent Johan de Meij aus New York in Attendorn war ein Highlight des letzten Jahres ebenso wie das Kreismusikfest in Bilstein. Die Kasse des Kreisverbands ist gut gefüllt, deshalb wird es in diesem Jahr keine Beitragserhöhung geben. Das Kreisjugendblasorchester wird im März 2015 an dem renommierten internationalen Orchesterwettbewerb Flicorno d‘ Oro am Gardasee teilnehmen.

Trotz intensiver Bemühungen des geschäftsführenden Vorstands im Vorfeld konnte in der Jahreshauptversammlung kein neuer Vorsitzender gefunden werden. Das Amt ist seit März 2013 vakant. Der stellvertretende Landrat Dietmar Meeser ermunterte in seinem Grußwort die Delegierten der Mitgliedsvereine, „sich in einer der größten Bürgerbewegungen des Kreises“ zu engagieren.

Der Ehrenvorsitzende des KMV, Herbert Tillmann, nannte es in einer emotionalen Rede „unverständlich“, dass der Kreisverband keinen Vorsitzenden finde.

Der stellvertretende Vorsitzende Hermann-Josef Plaßmann verwies auf die konstruktive Zusammenarbeit im Gesamtvorstand, in dem die Arbeit auf alle Schultern verteilt werde und nicht nur auf dem Vorsitzenden laste. Auch sein Appell blieb erfolglos. Plaßmann, der nun weiter als kommissarischer Vorsitzender fungieren wird, nahm die 55 Mitgliedsvereine in die Pflicht: „Die jetzigen Vorstandsmitglieder werden sich nicht immer wieder wählen lassen, bis sich irgendwann jemand bereit erklärt.“ Alle Vereine des KMV Olpe sind nun aufgerufen, an der Lösung des Problems aktiv mitzuwirken, damit der Verband auch in Zukunft handlungsfähig bleibt.

Alle anderen Wahlen in der Versammlung gingen glatt über die Bühne. Hermann-Josef Plaßmann als Stellvertretender Vorsitzender, Geschäftsführer Stephan Keseberg, Kreisdirigent Ingo Samp und Kreisjugendleiter Christoph Reising wurden allesamt für zwei weitere Jahre einstimmig im Amt bestätigt.

Von links: Stephan Keseberg, Hermann Guntermann, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Attendorn,  der stellvertretende Landrat Dietmar Meeser, Hermann-Josef Plaßmann, Ingo Samp und Christoph Reising (Foto: KMV Olpe).
Von links: Stephan Keseberg, Hermann Guntermann, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Attendorn, der stellvertretende Landrat Dietmar Meeser, Hermann-Josef Plaßmann, Ingo Samp und Christoph Reising (Foto: KMV Olpe).

Infos:

Dem Kreismusikverband Olpe gehören 40 Blasorchester und 15 Spielmannszüge an. Von den 3.118 Mitgliedern sind 1.202 weiblich, 997 Mitglieder sind jünger als 18 Jahre, 792 zwischen 18 und 27 Jahren und 1.324 älter als 27 Jahre. Die nächste JHV des Verbands findet am 20. Februar 2015 in Schönholthausen statt. Das Kreisjugendblasorchester feiert mit einem Konzert am 26. Oktober in der Olper Stadthalle sein 30-jähriges Bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"