BlaulichtreportOlpe

Taschendiebstahl durch aufmerksamen Zeugen verhindert

Olpe – Mit dem entschlossenen Eingreifen eines Zeugen konnte am Samstag (04.07.2020) ein Taschendiebstahl verhindert werden. Ein Verkäufer eines Standes auf dem Olper Wochenmarkt beobachtete gegen 12.20 Uhr einen Mann, der aus dem Einkaufskorb einer Frau die Geldbörse entnahm. Noch bevor dieser flüchten konnte, hielt ihn der Zeuge bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 30-Jährigen aus Olpe. Nach Anzeigenaufnahme wurde er wieder entlassen.

Am späten Abend stand der Tatverdächtige erneut im Verdacht einen Taschendiebstahl begangen zu haben. In einem Gastronomiebetrieb stand er im Verdacht eine Geldbörse einer Mitarbeiterin entwendet zu haben. Dabei entstand ein Schaden von über 100 Euro. Gegenüber den einschreitenden Beamten war er, wie ein Begleiter von ihm, offensichtlich alkoholisiert. Verbal aggressiv widersetzten sie sich den Anweisungen die Örtlichkeit zu verlassen. Beide wurden anschließend in Gewahrsam genommen.

In beiden Fällen schrieben die Beamten entsprechende Anzeigen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!