Drolshagen NachrichtenOlpePolitik in SüdwestfalenVeranstaltungen in Südwestfalen

Schwamm drüber? Das (Aller)Letzte zum Schluss!

Drolshagen – Je näher das Jahresende rückt, desto mehr fragt man sich: Das alles haben wir 2014 hinter uns gebracht? So viele dumme Politikersätze und -ideen haben wir uns gefallen lassen? So oft haben wir uns von Politik und Wirtschaft über den Tisch ziehen lassen? So sehr haben wir uns von Prominenten und Medienklatsch ablenken lassen?

Da fehlen einem doch die Worte. Der preisgekrönten Kabarettistin Anny Hartmann fehlen sie glücklicherweise nicht. Sie ist nicht nur eine kundige Fremdenführerin durch die Abgründe der Politik, sondern auch nicht auf den Mund gefallen. Deshalb macht ihr politischer Jahresrückblick auch besonders viel Spaß! Am Sonntag, 23. November 2014, um 19 Uhr gastiert sie mit ihrem aktuellen Jahresrückblick “Schwamm drüber?” auf rische’s Kleinkunstbühne in Drolshagen.

Anny Hartmann - Quelle: rische's Seminar & Business Center e.K.
Anny Hartmann – Quelle: rische’s Seminar & Business Center e.K.

Es ist selten, dass jemand vom Comedy-Fach ins politische Kabarett wechselt. Anny Hartmann hat es getan und fühlt sich mit diesem Wechsel sehr wohl. Allerdings hat sie während ihres Studiums der Volkswirtschaftslehre auch das nötige Handwerkzeug gelernt, um manche Scharade der Finanzwirtschaft zu durchblicken. Dennoch ging sie erst den Weg über die Comedy. Nach verschiedenen Solo-Programmen und ihrer Tätigkeit als Autorin startete Anny Hartmann im Jahr 2009 erstmals ihren kabarettistischen Jahresrückblick “Schwamm drüber?”. Die Auseinandersetzung mit politischen Themen bereitete ihr dabei so viel Freude, dass sie auch mit einem politischen Soloprogramm auf Tour ging. Für ihr erstes Programm erhielt sie prompt den Kabarettpreis „Sankt Ingberter Pfanne“ und den fränkischen Kabarettpreis. Heute ist sie eine der besten politischen Kabarettistinnen, die es in Deutschland gibt.

Ihre Themenpalette für 2014 ist schier unerschöpflich: ob NSA-Skandal, Ukraine-Krise oder Fußball-WM. In Westafrika grassiert Ebola, in Russland Putin. Im Irak gründet IS einen eigenen Staat, in Deutschland RWE. Im Nahen Osten fliehen die Menschen, in der Schweiz das Geld. Anny Hartmann entlarvt so einiges. Witzig, charmant und intelligent bereitet sie die Ereignisse des vergangenen Jahres auf. Dabei hält sie sich gar nicht erst an Nebenschauplätzen auf, sondern legt den Finger immer mitten hinein in die Wunde. Dahin, wo es am meisten weh tut. Sie bewegt sich souverän zwischen Sarkasmus und Satire, fundierter Aufklärung und scharfer Anklage.

Anny Hartmann ist keine Comedienne, sondern eine lupenreine politische Kaberettistin. Was keineswegs bedeutet, dass es in ihrem Programm nichts zu lachen gäbe, obwohl man angesichts mancher politischer Ereignisse lieber losheulen möchte. Kollege Volker Pispers sagt über sie: “Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in ihrer Person die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken.”

Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Tickets 19 Euro p.P./Buchung online auf www.risches.de oder telefonisch unter 02761/979163.

Ein Kommentar

  1. Frau Hartmann wurde auch mit dem Mindener Stichling ausgezeichnet. Sehr sehens- und vor allem hörenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"