Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportWenden

Alleinunfall auf der L714 unter Drogeneinfluss

Wenden – Ein weiterer Alleinunfall hat sich bereits am Freitag (5. Juni 2020) gegen 18.30 Uhr auf der L714 in Richtung Wenden ereignet.

Ein 40-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Straße aus Altenhof kommend. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam er infolge von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen nach links von der Fahrbahn ab und geriet in die dortige Böschung, wo er einen kleinen Baum touchierte. Zunächst schleppte den Wagen ein Bekannter ab. Der Fahrer meldete den Unfall nicht. Zufälligerweise wurde aber das Kennzeichen des Verunfallten im Rahmen einer Streifenfahrt aufgefunden. Bei Halterermittlungen trafen die Beamten den Fahrer an der Meldeadresse an. Er saß noch in dem stark beschädigten Pkw. Bei der Befragung erhielten die Beamten den Eindruck, dass der 40-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest fiel positiv auf Cannabis und Amphetamin aus. Zur  Blutprobenentnahme brachten ihn die Beamten auf die Polizeiwache. Sie stellten zudem den Führerschein sicher. Der Fahrer verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!