GesekeSeniorenSoestSoziales und Bildung

Demenz-Netz Geseke lädt zum Vortrag ein

Geseke – „Ist heute Dienstag oder November?“ Unter diesem Titel steht die erste gemeinschaftliche Veranstaltung des Demenz-Netzes Geseke. Der Vortrag beginnt am Donnerstag, 12. November, um 19 Uhr in der Aula der Gesundheitsakademie des SMMP, Gerberstraße 15 (gegenüber Haus Maria), in Geseke. Die Veranstaltung bedarf keiner Anmeldung – die Teilnahme ist kostenlos.

Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die sich rund um das Thema Demenz informieren möchten. Der Vortrag möchte Mut machen, Personen mit Demenz in das gesellschaftliche Leben einzubinden und Angehörigen die Möglichkeit bieten, ihre Bedarfe an das Demenz-Netz zu formulieren.

„Demenz ist ein Thema, das uns alle angeht“, da sind sich die beteiligten Initiatoren aus dem Raum Geseke einig. Deshalb gründeten sie das Demenz-Netz Geseke. Im Sommer 2015 kamen auf Initiative des Demenz-Servicezentrums Münsterland erstmals Interessierte aus Geseke zusammen, um die Idee der Netzgründung voranzutreiben. Dabei setzt sich das Team aus Vertretern verschiedener Einrichtungen, Vereine und Institutionen der Hellwegstadt zusammen.

Sonja Steinbock, Diplom-Pflegewissenschaftlerin und Mitarbeiterin des Demenz-Servicezentrums Münsterland, nennt triftige Gründe dafür, heimische Akteure zusammenzubringen und ihre Potentiale zu bündeln. „Wir möchten demenzfreundliche Bedingungen im Lebens- und Wohnumfeld der Angehörigen und erkrankten Menschen fördern, ihnen Unterstützung und Information geben sowie gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen“, so Steinbock. „Gleichzeitig möchten wir unsere professionellen und freiwilligen Ressourcen bündeln. Immer mehr Menschen haben Bedarf an Betreuung und Begleitung. Es geht darum, Doppelstrukturen im Themenfeld Demenz zu vermeiden und gemeinschaftliche Aktivitäten ins Leben zu rufen, die alleine schwierig umzusetzen sind“, erklärt Claudia Dieckmann, Mitarbeiterin der trägerunabhängigen Pflegeberatung der Stadt Geseke, weiter.

Der Arbeitskreis ist weiterhin offen für alle, die gerne mitmachen möchten. Weitere Fragen beantwortet Claudia Dieckmann unter Tel. 02942/50036.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"