Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportErwitte

Starker Widerstand gegen Beamte

Erwitte – In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde eine Streifenwagenbesatzung, gegen 02.50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall nach Bad Westernkotten in die Straße Hellweg gerufen.

Der 24-jährige, leicht verletzte Autofahrer aus Erwitte befand sich bei seinem unfallbeschädigten Wagen und lehnte die Hinzuziehung eines Rettungswagens ab. Eine in der Nähe befindliche Gartenmauer und eine Leitplanke wiesen frische Unfallschäden auf. Als der betrunkenen Erwitter den Beamten seinen Führerschein aushändigen sollte, versuchte er diesen wegzuwerfen. Hierbei hielt ein Polizeibeamter den Arm des Autofahrers fest. Der Erwitter  versuchte seinen Arm zu befreien und um sich zu schlagen. Er wurde daraufhin zu Boden gebracht und gefesselt. Während der Auseinandersetzung beleidigte er zudem noch die Polizisten. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab fast 1,6 Promille, worauf die Beamten mit dem Autofahrer ins Krankenhaus fuhren. Dort wurden auch gleich seine Verletzungen fachmännisch begutachtet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der 24-Jährige muss sich nun nicht nur wegen der Trunkenheitsfahrt, sondern auch noch wegen Widerstand und Beleidigung verantworten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"