BlaulichtreportGeseke

Betrunkener 16-Jähriger bedroht Anwohner mit Messer

Geseke – Mit einer Blutprobe bei einem 16-jährigen Geseker endete ein Streitgespräch zwischen einem Anwohner und einem polizeibekannten Jugendlichen unter Vorhalt eines Messers. Nach Zeugenangabe zerschlugen zwei Jugendliche am Dienstag (27.07.2021), um kurz vor 22.00 Uhr, leere Bierflaschen auf der Ringstraße. Ein Anwohner forderte die Jugendlichen auf, die Scherben zu entfernen. Anstatt der Bitte nachzukommen, zog der 16-Jährige ein Messer und bedrohte damit den Anwohner. Anschließend traten die jungen Männer die Flucht an.

Als sie nach Eintreffen der Polizei im Nahbereich wieder angetroffen werden konnten, traten sie wieder die Flucht an. Nach einer kurzen Verfolgung wurden sie in der Wallstraße gestellt. Der 16-Jährige ließ über sein aggressives, respektloses Verhalten mit circa 1,6 Promille im Blut, gegenüber den Polizeibeamten, keine Einsicht erkennen. Eine Durchsuchung nach dem Tatmesser, mit dem der Anwohner bedroht wurde, verlief negativ. Ersten Erkenntnissen zur Folge hatte es der Tatverdächtige bereits entsorgt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht wurde eine Blutprobe auf der Wache in Lippstadt angeordnet. Der Jugendliche konnte später von einem Familienmitglied dort wieder abgeholt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"