Geseke – Ein 27-jähriger Autofahrer aus Büren gab gegenüber der Polizei an, dass er in der Nacht von Montag auf Dienstag mit seinem Wagen über die Bürener Trift in Richtung Büren fuhr, als ein Dachs oder Fuchs seine Fahrbahn kreuzte. Hierdurch geriet er von der Fahrbahn ab und fuhr in ein angrenzendes Feld. Beim Herausfahren rutschte er auf der Straße mit den verdreckten Reifen in einen angrenzenden Graben. Die Beamten konnten in der Nacht den Wagen am Unfallort verlassen vorfinden. Der 27-Jährige befand sich unterdessen zuhause. Er gab an, dass er die Polizei von dort aus informieren wollte, da sein Handy nicht funktionierte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab fast 0,8 Promille. Seinen Angaben zu Folge habe er den Alkohol aber erst nach dem Unfall zu sich genommen. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutprobe an, um den Sachverhalt weiter aufhellen zu können. Ein totes oder verletztes Tier wurde am UnfaSallort nicht aufgefunden.

Der Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema