Mehr als Massage: Ausbildung in der Physiotherapie – Info-Nachmitttag am 9. Mai

Region Soest – Eine Ausbildung in der Physiotherapie bedeutet weitaus mehr als fachgerechte Massagen zu erlernen. „Ein Physiotherapeut ist Analyst der Bewegungsmöglichkeiten, Anleiter für die unterschiedlichen Therapien und ein kompetenter Ansprechpartner in puncto körperliche Fitness“, sagt Gudrun Esken. Sie leitet den Ausbildungszweig der Physiotherapie im Katholischen Hospitalverbund Hellweg und lädt alle Interessierten zu einem Informations-Nachmittag am 9. Mai um 17 Uhr nach Soest ein.

Foto: Katholischer Hospitalverbund Hellweg

Theoretischer Unterricht und praktische Einsätze wechseln sich innerhalb der dreijährigen Ausbildungen in Blöcken ab. In den Unterrichtsräumen des Berufsbildungszentrums der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe lernen die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes über Muskeln, Knochen und Sehnen im menschlichen Körper. Zunächst „üben“ sie die richtigen Handgriffe und Bewegungsanleitungen von Mitschüler zu Mitschüler. Schon bald dürfen die angehenden Physiotherapeuten – selbstverständlich unter fachkundiger Aufsicht – das Gelernte dann an „echten“ Patienten anwenden.

Den praktischen Teil der Ausbildung können die Schüler in Kliniken, Praxen und Rehabilitationszentren im Umkreis von 40 Kilometern rund um Soest absolvieren. Damit haben die Schüler die Möglichkeit, sich wohnortnah zu orientieren. Gut zu wissen ist außerdem: Der Katholische Hospitalverbund Hellweg bietet die Ausbildung kostenlos an.

Voraussetzung für die Ausbildung in der Physiotherapie ist die mittlere Reife. Nicht nur die schulische Qualifikation ist wichtig: Wer andere zu Bewegung motivieren möchte, sollte auch selbst sportlich orientiert und gern aktiv sein. Von Vorteil ist zudem ein Interesse an medizinischen Themen. Nach der Ausbildung eröffnet die physiotherapeutische Ausbildung weitere Möglichkeiten: „Viele satteln darauf ein Studium auf – beispielsweise in der Medizin, Medizintechnik oder Therapie-und Pflegewissenschaften“, schildert Gudrun Esken.

Am Infonachmittag haben die Interessierten Gelegenheit, einen Blick in die Unterrichtsräume im Soester Berufsbildungszentrum zu werfen. Inhalte und Ablauf der Ausbildung zum staatlich geprüften Physiotherapeuten werden dort von der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg vorgestellt.

Interessenten haben darüber hinaus jederzeit Möglichkeit, sich telefonisch persönlich zu informieren. Außerdem kann nach Absprache im Unterricht hospitiert werden, um sich selbst ein Bild von der Ausbildung zu machen.

Info-Nachmittag Ausbildung in der Physiotherapie:
9.5.19, 17 Uhr

Die Schule für Gesundheitsberufe Hellweg informiert im Berufsbildungszentrum, Handwerk 4, Soest.
Telefon: 0 29 21 / 391 – 23 10, www.gesundheitsberufe-hellweg.de

Quelle: Katholischer Hospitalverbund Hellweg

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere