Junge MenschenSoestSoestSoziales und Bildung

Interkulturelle Pädagogik in der Kita

Start der Qualifizierungsreihe „Blicke weiten – Zuhause im Kreis Soest“ im Elementarbereich

Soest – Über 80 pädagogische Fachkräfte aus mehr als 40 Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege erlebten am Montag, 24. November 2014, in der Aula des Hubertus-Schwarz-Berufskollegs einen spannenden Vortrag von Elke Schlösser (Aachen) zum Thema „Interkulturelle Pädagogik in der Kita“. Damit startete das Kommunale Integrationszentrum nach den Grundschulen jetzt auch für die Kindertageseinrichtungen die Qualifizierungsreihe „Blicke weiten – Zuhause im Kreis Soest“.

Mit der Qualifizierungsreihe sollen die Kindertageseinrichtungen und die Schulen gemäß der Vorgaben des Teilhabe- und Integrationsgesetzes NRW bedarfsgerecht in ihrer alltäglichen Arbeit mit Kindern und Familien mit Migrationshintergrund unterstützt werden. Gleichzeitig sollen sie Möglichkeiten für einen Erfahrungsaustausch mit anderen Bildungseinrichtungen erhalten.

Elke Schlösser (Aachen) begeisterte ihr Auditorium im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg mit einem spannenden Vortrag zum Thema „Interkulturelle Pädagogik in der Kita“ (Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest).
Elke Schlösser (Aachen) begeisterte ihr Auditorium im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg mit einem spannenden Vortrag zum Thema „Interkulturelle Pädagogik in der Kita“ (Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest).

Dezernentin Maria Schulte-Kellinghaus und der Leiter des Berufskollegs, Thomas Busch, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Referentin Elke Schlösser hat eine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Familien mit Migrationshintergrund, unter anderem als Mitarbeiterin der Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien. Seit 2009 ist sie als freie Referentin und Fachbuchautorin tätig. Frau Schlösser verstand es, ihr Auditorium durch einen praxisorientierten Vortrag zu begeistern und eine rege Diskussion über die Bedeutung der interkulturellen Pädagogik im Alltag der Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege anzustoßen.

Welche Erfahrungen im Umgang mit kultureller Vielfalt haben Sie in ihrem beruflichen/privaten Alltag gemacht? Und welche Zukunftsvisionen haben Sie für die Arbeit mit Kindern und Familien mit Migrationshintergrund in Ihrer Einrichtung? Über solche Fragen tauschten die sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem Vortrag in einer Kleingruppenarbeit aus. Außerdem konnten die Fachkräfte ihre Qualifizierungsbedarfe nennen, an denen die weiteren Veranstaltungen orientiert werden sollen.

„In vielen Kindertageseinrichtungen und in der Tätigkeit der Tagespflege gehört der Umgang mit Vielfalt zum Alltag“, weiß Galina Nedelcheva, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Soest. „Auch Einrichtungen, die bislang weniger Erfahrungen in dem Bereich gesammelt haben, werden zunehmend vor Fragen im Umgang mit unterschiedlicher Herkunft von Kindern und Eltern gestellt. Sie haben den Auftrag, Kinder auf das Leben in einer multikulturellen Gesellschaft vorzubereiten. Denn in Deutschland hat jedes dritte Kind unter fünf Jahren einen Migrationshintergrund.“

Über 80 pädagogische Fachkräfte aus mehr als 40 Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege erschienen zur Auftaktveranstaltung der Qualifizierungsreihe „Blicke weiten – Zuhause im Kreis Soest“ für den Elementarbereich (Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest).
Über 80 pädagogische Fachkräfte aus mehr als 40 Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege erschienen zur Auftaktveranstaltung der Qualifizierungsreihe „Blicke weiten – Zuhause im Kreis Soest“ für den Elementarbereich (Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"