LippstadtSoestSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Klimaschutz auf leisen Sohlen

Lippstadt – Auf ganz leisen Sohlen kommt die Stadt Lippstadt bald daher. Mit einem Elektrosmart, den die Verwaltung in den kommenden fünf Jahren als Dienstfahrzeug nutzen kann, setzt die Stadt eine weitere Marke im Bemühen für den Klimaschutz. “Wir haben in der Vergangenheit an unterschiedlichen Stellen bereits aktiven Klimaschutz betrieben, sei es durch große Investitionen in der Gebäudesanierung oder durch die Umrüstung auf moderne LED-Technik, bei der wir bundesweit eine Vorreiterfunktion haben”, so Heinrich Horstmann, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen bei der Stadt Lippstadt. 2009 wurde die Stadt Lippstadt für ihre Bemühungen mit dem “European Energy Award” (EEA) ausgezeichnet, “aber”, so Horstmann, “Klimaschutz ist eine Daueraufgabe und verbessern kann man sich immer.”

Klein und leise – aber oho! Der E-Smart, der demnächst im Stadtgebiet unterwegs sein wird, wurde symbolisch von Vertretern der Stadt Lippstadt und einigen Sponsoren enthüllt (Quelle: Stadt Lippstadt).
Klein und leise – aber oho! Der E-Smart, der demnächst im Stadtgebiet unterwegs sein wird, wurde symbolisch von Vertretern der Stadt Lippstadt und einigen Sponsoren enthüllt (Quelle: Stadt Lippstadt).

Mit dem Institut für Stadtmarketing aus Bingen hat die Stadt Lippstadt daher eine neue Initiative zum kommunalen Klimaschutz gestartet. Fünf Jahre lang wird ein Elektrosmart als Dienstfahrzeug im Lippstädter Stadtgebiet unterwegs sein. Genauso lang wird im Wartebereich des Fachdienst Einwohner- und Ausländerwesen in der Geiststraße 47 ein Infoterminal aufgestellt sein, an dem die Wartenden zum einen das Dienstleistungsangebot der Stadt Lippstadt abrufen und sich zum anderen über das breite Angebot der 32 Sponsoren informieren können, die das Projekt finanziell unterstützen. “Ohne die Unterstützung der Sponsoren hätten wir dieses Projekt gar nicht realisieren können”, dankte Heinrich Horstmann darum den anwesenden Sponsoren bei der offiziellen Vorstellung und Übergabe von Infoterminal und E-Smart. Mehr als die Hälfte der Sponsoren bieten Beratung und Dienstleistungen aus den Bereichen Planung, Bauen, Energie und Sanieren an. “In jedem Fall zeigen alle Sponsoren durch ihre Unterstützung ihre Verbundenheit mit dem Klimaschutz”, freut sich auch Beate Gramckow vom Fachdienst Stadtplanung und Umweltschutz.

Mit der Platzierung des Infoterminals im Wartebereich des Fachdienst Einwohner- und Ausländerwesen hat die Stadt den besucherstärksten Bereich der Verwaltung ausgewählt. “Wir wollen, dass möglichst viele Menschen das Angebot nutzen können”, so Heinrich Horstmann. Der E-Smart soll nach den Vorstellungen des Fachbereichsleiters ebenfalls so viel wie möglich im Einsatz sein. Denn vorrangiges Ziel ist und bleibt für die Stadt Lippstadt, den Klimaschutz aktiv zu bewerben und mit dem E-Smart nun besonders das Thema Elektromobilität verstärkt in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!