LippstadtSoestSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Leuchtend rot und jede Menge Lesestoff

In Lipperbruch steht das fünfte offene Bücherregal Lippstadts

Lippstadt – Die offenen Bücherregale in Lippstadt kommen gut an. Ob an der Jakobikirche, in der Volkshochschule, der Musikschule oder im Stadthaus – überall findet ein reger Austausch unterschiedlichster Literatur statt. Einen weiteren positiven Beweis liefert jetzt das neue offene Bücherregal in Lipperbruch. Am Dienstag der vergangenen Woche aufgestellt, war das leuchtend rote Regal bereits am Mittwoch mit den ersten Büchern bestückt. Das konnte Lipperbruchs Ortsvorsteher Gunter Schmich bei der nun erfolgten offiziellen Einweihung auf dem Platz vor der Sparkasse in Lipperbruch den Gästen hocherfreut berichten.

Seinen Dank sprach der Ortsvorsteher den zahlreichen Beteiligten an dem Projekt aus: Für Idee und Finanzierung richtete Gunter Schmich sein Dankeschön an die Stadtverwaltung Lippstadt, insbesondere an das Jugend- und Familienbüro, den Fachdienst Kultur und Weiterbildung und die Thomas-Valentin-Stadtbücherei. „Der Prototyp unseres Regals steht an der Jakobikirche und wir freuen uns sehr, dass wir nun das zweite Meisterstück hier in Lipperbruch haben“, freute sich Schmich mit Blick auf das schmucke Möbelstück, das in der Werkstatt der INI entstanden ist.

Das offene Bücherregal vor der Sparkasse an der Mastholter Straße in Lipperbruch wurde eingeweiht (Foto: Stadt Lippstadt).
Das offene Bücherregal vor der Sparkasse an der Mastholter Straße in Lipperbruch wurde eingeweiht (Foto: Stadt Lippstadt).

Ein Auge auf das offene Bücherregal wird der Bürgerring Lipperbruch haben, bei denen sich Gunter Schmich schon jetzt für das Engagement bedankte. Ebenso wie bei Jens Behrens, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Lipperbruch. „Die Sparkasse hat nicht nur den Platz vor ihrer Tür für das Bücherregal zur Verfügung gestellt, sondern Jens Behrens hat bereits viel Werbung dafür gemacht“, so Schmich, der zum Abschluss seinem Wunsch Ausdruck verlieh, dass das Bücherregal ständig gefüllt sein möge. Diesem Wunsch kamen die Gäste – unter ihnen auch der heimische Bundestagsabgeordnete Wolfgang Hellmich, der im Rahmen eines Lippstadtbesuches in Lipperbruch Halt gemacht hatte – gern nach und bestückten das Regal sogleich mit den mitgebrachten Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"