Quiz beim Markt der Möglichkeiten forderte Teilnehmer

Lippstadt – Zum siebten Mal fand am vergangenen Wochenende der Markt der Möglichkeiten in der Volkshochschule Lippstadt statt. Rund 1.300 Besucher informierten sich innerhalb der zwei Tage an über 50 Ständen, an denen Vereine, Institutionen und Verbände ihre Informationen präsentierten und bei zahlreichen Aktionen zum Mitmachen einluden. Mit interessanten Vorträgen zum Motto „Mobil sein – mobil bleiben“ wurde das Rahmenprogramm ergänzt.

„Wir freuen uns, dass wir auch bei der siebten Auflage des Marktes neben erfolgreichem Altbewährten einiges Neues präsentieren konnten und die Besucher wieder großes Interesse gezeigt haben“, freut sich Anita Polder aus dem Seniorenbüro der Stadt Lippstadt, das in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Lippstadt für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich ist. Sehr großer Beliebtheit habe sich der Fahrsimulator erfreut, an dem die Besucher ihre Fahrtüchtigkeit unter Beweis stellen konnten und zum Beispiel auch das Fahren unter Alkoholeinfluss simuliert werden konnte.

Etwas Neues hatte man sich auch im Seniorenbüro überlegt: Erstmalig konnten die Besucher an einem speziellen „Markt-der-Möglichkeiten-Quiz“ teilnehmen. Sieben Fragen rund um den Markt und seine Angebote galt es zu beantworten, um im besten Fall einen vom Autohaus Sternpark gesponserten Hotelgutschein zu gewinnen. Waren dabei die Fragen nach dem Motto des Marktes und dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates – Martin Schulz – noch recht einfach zu beantworten, scheiterten viele Quizteilnehmer an der Frage, wie lange der „alte graue Führerschein“ noch gültig ist. 2033 verliert das Dokument seine Gültigkeit – eine Tatsache, die scheinbar vielen nicht bewusst ist.

Mit Wissen und Losglück konnten sich schlussendlich folgende Gewinner über attraktive Preise freuen: Ingrid Deifuß (1. Preis: Hotelgutschein), Magdalena Michel (2. Preis: Gutschein Thermalbad Bad Waldliesborn), Ingeborg Motog (3. Preis: 40-Euro-Wunscherfüller), Ilse Traven (4. Preis: Jahreskarte Stadtbücherei), Margret Schulte-Steinberg (5. Preis: Jahreskarte Stadtbücherei), Marita Beckort (5. Preis: Buch Stadtgeschichte).

Wissen und Losglück bescherten (v.l.n.r.) Ingeborg Motog, Ilse Traven, Magdalene Michel, Ingrid Deifuß, Marita Beckort und Margret Schulte-Steinberg beim Markt der Möglichkeiten attraktive Preise (Foto: Stadt Lippstadt).

Wissen und Losglück bescherten (v.l.n.r.) Ingeborg Motog, Ilse Traven, Magdalene Michel, Ingrid Deifuß, Marita Beckort und Margret Schulte-Steinberg beim Markt der Möglichkeiten attraktive Preise (Foto: Stadt Lippstadt).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere