BlaulichtreportSoest

Discokugel und Powerbank nach Polizeibeamten geworfen

Soest – Am Dienstag (08.12.2020), um 02:05 Uhr, wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in die Hermannstraße gerufen. Im Verlauf des Einsatzes warf der Wohnungsinhaber mit einer Discokugel und einer Powerbank nach den Beamten.

Bereits von weitem konnte laute Musik aus einer Wohnung in der vierten Etage vernommen werden. Der Wohnungsinhaber, ein 30-jähriger Mann, öffnete seine Wohnungstür der Polizei zunächst nicht. Er drohte den Beamten erstmal seinen Baseballschläger und seine Pistole zu holen um sie dann “fertig zu machen”. Nachdem weitere Polizeibeamte eintrafen, öffnete ein Gast des Wohnungsinhabers die Tür um gemeinsam mit einem weiteren Mann die Wohnung zu verlassen. Der 30-Jährige trat den Beamten gegenüber weiter provokativ und aggressiv auf. Er weigerte sich, sich auszuweisen. Erst nach einiger Zeit holte er seinen Personalausweis hervor. Als die Beamten das Haus verließen redeten sie noch mit den zuvor aus der Wohnung gekommenen Männern vor dem Haus. Dies nutzte der 30-Jährige um einen Powerbank und eine “Discokugel” auf die Beamten zu werfen. Dabei verfehlte er sein Ziel nur gering. Daraufhin betraten die Beamten erneut die Wohnung, legten dem Mann Handschellen an und nahmen ihn mit zur Wache. Hier gab er an neben Alkohol auch Ecstasy-Pillen konsumiert zu haben. Nach der Entnahme von Blutproben wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Neben der Ruhestörung muss er sich wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte verantworten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"