Soest – Am Montag, um 14:30 Uhr, klingelten fremde Männer an einer Haustür am Hartweg. Sie gaben vor, Mitarbeiter der Telekom zu sein und ein Update auf alle Router installieren zu wollen. Die Bewohnerin forderte einen Ausweis der Männer. Als diese keinen vorzeigen konnten, schloss die Frau die Haustür. Die Kriminalpolizei rät in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich vor Fremden an der Haustür. “Vor allem, wenn Fremde unangemeldet vor der Tür stehen, sollten sie auf keinen Fall in die Wohnung gelassen werden. Vereinbaren Sie, wenn überhaupt, einen neuen Termin und sorgen Sie dafür, dass Sie dann nicht alleine sind!” sagt Kriminalhauptkommissar Andreas Göbel von der Kriminal-Prävention zu solchen Situationen. Die Anwohnerin des Hartweg rief gestern anschließend über die 110 bei der Polizei an. Die sofort angerückten Polizisten konnten die beiden Männer jedoch nicht mehr antreffen. “An der Haustür ist Misstrauen immer angebracht!”

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema