Kolpinghaus e.V. und „Rockin‘ Rebels“ übergeben Spende in Höhe von fast 5.000 Euro

Lippstadt – Benefizkonzert für Flüchtlinge voller Erfolg: Das vom Kolpinghaus e.V. veranstaltete Benefizkonzert der Band „Rockin‘ Rebels“ zugunsten von Flüchtlingen hat fast 5.000 Euro eingespielt. Diese Summe überreichten Mitglieder des Vereins und der Band nun an Bürgermeister Christof Sommer und Manfred Strieth, Fachbereichsleiter Familie, Schule und Soziales.

„Wir werden das Geld verwenden, um verschiedene Integrationsmaßnahmen für die hier lebenden und dauerhaft bleibenden Flüchtlinge und Asylbewerber auf den Weg zu bringen“, erklärte Bürgermeister Sommer und führte als Beispiel vor allem Sprachkurse an: „Die Integration folgt der Sprache. Wir wollen auf kurzfristige und niederschwellige Angebote setzen.“ Auch die Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern bei Projekten mit Materialien könnte durch die Spende finanziert werden, ergänzte Manfred Strieth. Beide zeigten sich angesichts der hohen Summe der Spende sehr erfreut und bedankten sich herzlich bei den Organisatoren: Dieses Ergebnis sei einfach unglaublich.

Mitglieder des Kolpinghaus e.V. und der Band „Rockin‘ Rebels“ überreichten die Spendeneinahmen des Benefizkonzert an Bürgermeister Christof Sommer (m.) und Fachbereichsleiter Manfred Strieth (r.) - Foto: Stadt Lippstadt.

Mitglieder des Kolpinghaus e.V. und der Band „Rockin‘ Rebels“ überreichten die Spendeneinahmen des Benefizkonzert an Bürgermeister Christof Sommer (m.) und Fachbereichsleiter Manfred Strieth (r.) – Foto: Stadt Lippstadt.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere