Kreis erneuert die Fahrbahn – Investition beträgt 169.000 Euro

Ense/Möhnesee – Der Baubetriebshof des Kreises Soest saniert von Montag, 19. Oktober bis Samstag, 7. November 2015 auf einer Länge von rund 1500 Metern die K 8 zwischen Niederense und Günne. Die Kreuzung an der Möhnestraße, Soester Straße und Brüningser Straße in Günne bleibt befahrbar. Die Möhnestraße selbst muss für die Arbeiten komplett gesperrt werden und ist nur für Anlieger frei.

Die Umleitung verläuft über die L 745 („Am Riesenberg“ in Niederense), die B 516 (Haarweg) und die K 20 (Thingstraße). Der öffentliche Nahverkehr wird durch den Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH umgeleitet.

Die Abteilung Straßenwesen bittet die Bürgerinnen und Bürger für die sich durch die Baumaßnahme ergebenden Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Wegen Bauarbeiten muss die K 8 zwischen Niederense und Günne vom 19. Oktober bis zum 7. November 2015 gesperrt werden und ist nur für Anlieger frei (Foto: Thomas Schäckel/Kreis Soest).

Wegen Bauarbeiten muss die K 8 zwischen Niederense und Günne vom 19. Oktober bis zum 7. November 2015 gesperrt werden und ist nur für Anlieger frei (Foto: Thomas Schäckel/Kreis Soest).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema