Die diesjährigen Preisträger von "Warstein Project"

Die diesjährigen Preisträger von “Warstein Project”

Warstein – „Wir wollten dem ungerechtfertigt schlechten Ruf Warsteins etwas entgegensetzen“, erklärte “Warstein Project” während der Generalversammlung des Stadtmarketingverbandes im Hotel Lindenhof. Dort wurde das „Baby“ der Gruppe „Warstein Project“ nicht nur vorgestellt, sondern auch preisgekrönt.

Für ihre Hymne „Warstein, meine Stadt“, insbesondere aber für ihr Image förderndes Gesamtwerk, erhielt die Formation, zu der Detlef Holzhauer, Helmut Hiegemann, Burkhard Ochel ,Isabella Wiemar und Sabrina Furchert gehören, den „Marketingpreis 2012“.

Dabei handelt es sich bereits um die fünfte Auszeichnung, die Stadtmarketing für besonders einfallsreiche, arbeitsintensive und effektive Aktivitäten zum Wohle Warsteins verliehen hat. „Warstein Project“ hat nach den Worten des stellvertretenden Vorsitzenden Helmut Monzlinger mit der Musik, kombiert mit Bildern, eines der ältesten Mittel der Verständigung aufgegriffen, um die Stadt über regionale und überregionale Grenzen hinaus bekannt zu machen.

„Das Internet dokumentiert Interesse in der ganzen Welt.“ Zugriffe aus Kanada, Brasilien, USA, Finnland, den Niederlanden auf Texte und Musik seien ein Beweis dafür, dass viele Menschen neugierig auf Warstein sind. Monzlinger: „Das ist Stadt-Marketing im eigentlichen Sinne und in einer besonders schönen Weise.“

 

 

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere