BlaulichtreportWerl

Versuchter Raubüberfall am Busbahnhof mitten am Tag

Werl – Nach einem versuchten Raubüberfall am Dienstagmittag (14.04.2020), gegen 12 Uhr, am Busbahnhof in Werl, sucht die Polizei zwei Tatverdächtige. Einer der Täter wollte einen 30-jährigen Mann aus Ense seine Männerhandtasche entreißen, während der zweite Täter mit einer Rasierklinge die Trageschlaufe der Tasche durchtrennen wollte. Aufgrund der Gegenwehr des Opfers am Busbahnhof ließen die Täter von dem Enser ab und liefen ohne Beute auf den nahegelegenen Bahnsteig. Dort stiegen sie in einen Zug der in Richtung Dortmund weiter fuhr. Das Opfer wurde durch die Rasierklinge leicht am Finger verletzt. Die beiden Täter waren circa 25 Jahre alt. Einer von ihnen war schätzungsweise 177 cm groß und hatte einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine rot/weiße Jacke. Der zweite Täter war circa 170 cm groß und trug eine schwarze Jacke, sowie eine dunkelblaue Hose. Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02922-91000 zu melden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"