Altena – Die Polizei hat am Mittwoch (25.09.2019) eine Cannabis-Plantage im Altenaer Ortsteil Nette geräumt und zwei Personen festgenommen. Über 1500 Cannabis-Pflanzen wurden sichergestellt.

Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes informierten die Polizei über den starken Cannabis-Geruch, der in dem engen Tal über die Straße wehte. Die Polizei vollstreckte darauf einen kurzfristig erlassenen Durchsuchungsbefehl. Im Haus fanden sie eine Cannabis-Plantage, die sich auf zwei Etagen verteilte. Die Ermittler überraschten zwei Personen mit vietnamesischer Staatsangehörigkeit.

Ein 37-jähriger Mann und eine 53-jährige Frau wurden vorläufig festgenommen. Weil die Frau über Schmerzen klagte, forderte die Polizei zunächst einen Rettungswagen an. Beide Tatverdächtigen konnten jedoch ins Gewahrsam der Polizei gebracht werden und sollen heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland, der Aufenthaltstitel der Frau ist abgelaufen. Sie dürfte sich eigentlich nicht mehr in Deutschland aufhalten.

Nach dem Abschluss der Beweissicherung übernahm das Technische Hilfswerk bis in den späten Abend den Abtransport der 1500 Pflanzen samt Zubehör wie Heizlampen, Abluft- und Bewässerungsanlage sowie Blumenerde. Zu dem Wert des möglicherweise zu erzeugenden Marihuana gibt es bisher noch keine Angaben.

Auf zwei Etagen in dem Wohnhaus an der Altenaer Bachstraße wuchsen über 1500 Cannabis-Pflanzen.
Foto: Polizei MK

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema