Aktuelles aus den OrtenAltenaBlaulichtreport

Verfolgungsfahrt endet mit zwei Blutproben

Altena – Polizeibeamte auf Streifenfahrt bemerkten Freitag (01.05.2020), um 2.37 Uhr, einen verdächtigen PKW. Dieser stand am Hemecker Weg und beschleunigte, als er die Polizeistreife erkannte.

Die gegebenen Anhaltezeichen missachtete der Fahrer und flüchtete stattdessen mit teils deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Die Fahrt ging über etwas mehr als 6 Kilometer den Hemecker Weg hinunter, über die Rahmedestraße in Richtung Lüdenscheid. In der Ortslage Dünnebrett (Krummenscheider Weg) gelang es Polizeibeamten dem Flüchtigen ein Hindernis zu bereiten und ihn zu stellen. Es ergaben sich Verdachtsmomente, dass der 42-jährige Lüdenscheider seinen PKW unter dem Einfluss von Alkohol sowie Drogen führte. Ein Arzt entnahm ihm zwei Blutproben. Das Auto des Tatverdächtigen wurde sichergestellt. Der Flüchtige ist nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"