IserlohnKierspeLüdenscheidMeinerzhagenMendenMK

Diebstahl allerorts

Märkischer Kreis  – Auf den Weihnachtsmärkten und in den Discountern treiben sich Taschendiebe herum. Allein am Donnerstag gab es im MK acht Opfer.

Kierspe / Meinerzhagen – In den Mittagstunden war der 65-jähriger Kiersper in einem Discounter an der Kölner Straße einkaufen. Als er an der Kasse ankam und seine Waren bezahlen wollte, stellte der den Diebstahl seiner Geldbörse aus der Tasche fest. Besonders fatal: Er hatte zuvor einen größeren Bargeldbetrag abgehoben und dieses Geld ebenfalls in seiner Geldbörse verstaut. In Meinerzhagen war gegen 10 Uhr einer 85-jährigen Seniorin die Geldbörse aus der Handtasche in einem Supermarkt an der Volmestraße gestohlen worden. Auch hier hatte sie den Diebstahl und die Täter nicht bemerkt.

Menden – Einer 24 jährigen Mendenerin wurde gestern gegen 19.30 Uhr in der Carl-Benz-Straße, im Bereich eines dortigen Supermarktes, sowohl das Handy als auch die Geldbörse aus der Jackentasche entwendet. Der Diebstahl fiel ihr erst zu Hause auf.

Iserlohn – Seniorin bestohlen Einer 88-jährigen Seniorin wurde gestern zwischen 14.15 und 14.30 Uhr aus ihrem mitgeführten Einkaufskorb in einem Supermarkt am Schapker Weg ihr Portemonnaie gestohlen. Der Diebstahl fiel ihr erst an der Kasse auf. Einen weiteren Geldbörsendiebstahl musste die Polizei Am Wiesengrund aufnehmen. Hier wurde einer 80-jährigen Frau (in der Zeit von 13.20 und 14 Uhr) in einem dortigen Supermarkt die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Auch sie hatte den dreisten Dieb nicht bemerkt.

Lüdenscheid – Gegen 1040 Uhr stellte eine 55-jährige Lüdenscheiderin fest, dass sie während des Einkaufs bei einem Discounter an der Kölner Straße bestohlen worden war. Die gewieften Diebe hatten ihr die Geldbörse während des Einkaufs aus der Tasche gestohlen. Am gestrigen Morgen, gegen 10 Uhr, wurde einer 85-jährigen Seniorin aus ihrer Tasche während eines Einkaufs bei einem Discounter an der Herscheider Landstraße die Geldbörse aus der Tasche entwendet. Sie bemerkte den Diebstahl nicht. Einer 17-jährigen Herscheiderin wurde gegen 16.45 Uhr in der Buslinie 54 (Fahrtrichtung Herscheid) der Rucksack gestohlen – vermutlich am ZOB am Sauerfeld. Ein Weihnachtsmarkt-Besucher fand die Handy und Geldbörse neben der Gaststätte “Ritter am Markt” auf dem Asphalt und übergab beides einer Polizeistreife. Aus der Geldbörse fehlt nur Geld.

Die Polizei rät:

Der Discounter um die Ecke mag vertraut erscheinen. Doch auch dort tummeln sich Diebe! Mal arbeiten sie allein, mal starten Komplizen Ablenkungsmanöver. Wertsachen sollten IMMER möglichst direkt am Körper in Innentaschen getragen werden. Die PIN der Bankkarte gehört NIE in die Geldbörse. Nur so viel Geld mitnehmen, wie erforderlich. Je dichter das Gedränge in der Innenstadt oder je mehr Kunden im Laden, desto größer ist die Gefahr, bestohlen zu werden. Gerne  greifen die Täter zu bei älteren Menschen. Beobachten Sie verdächtige Personen? Rufen Sie die Polizei an!

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"