HemerMKSüdwestfalen-AktuellVereine

Ein Tusch für die jüngste Feuerwehrfrau Hemers!

Hemer – Ehrungen und Beförderungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges der Feuerwehr. Neben Wehrleiter Markus Heuel und Landhausens Löschgruppenführer Heinz Kemper freute sich besonders Tambourmajor Bernhard Bornfelder über die positive Resonanz der zahlreich vertretenen Musikerinnen und Musiker. Unter ihnen: Celine Heese, die jüngste Feuerwehrfrau Hemers!

Die Zwölfjährige wurde von Markus Heuel unter tosendem Applaus zur Feuerwehrfrau befördert, nachdem sie neben Charline Schröder, Anne Kirchhoff und Monika Falk die D1-Notenlehrgänge erfolgreich absolviert hat. Überhaupt darf der Spielmannszug stolz auf seinen bunten Altersmix sein: Zwischen neun und 54 Jahre sind die Mitglieder alt, die interessiert den rückblickenden Ausführungen des Tambourmajors und der Wehrführung zum Jahr 2013 lauschten.

Die Stimmung beim Spielmannszug ist durch und durch positiv, die Mitglieder sind hoch motiviert, denn vier Spielleute nehmen bereits am laufenden D2-Lehrgang teil. Als Zeichen der guten musikalischen Ausbildung wurde nach bestandener Prüfung des D3-Lehrgangs Daniela Braun zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Ebenso konnte auch Karl Heinz Wiencko seine Ernennung zum Hauptfeuerwehrmann entgegen nehmen.

Schon die Beförderten und Geehrten spiegeln den bunten Altersmix beim Spielmannszug wider: Torsten Hücking, Markus Heuel, Anne Kirchhoff, Christina Schröder, Norbert Wagener, Daniela Braun, Charline Schröder, Monika Falk, Celine Heese, Heinz Jakisch, Karl Heinz Wiencko, Bernhard Bornfelder (v.l.); vorne: Cederik Slupikowski. Es fehlen: Annalena Förster, Niels Oremek und Martin Biggeleben (Foto: Stadt Hemer).
Schon die Beförderten und Geehrten spiegeln den bunten Altersmix beim Spielmannszug wider: Torsten Hücking, Markus Heuel, Anne Kirchhoff, Christina Schröder, Norbert Wagener, Daniela Braun, Charline Schröder, Monika Falk, Celine Heese, Heinz Jakisch, Karl Heinz Wiencko, Bernhard Bornfelder (v.l.); vorne: Cederik Slupikowski. Es fehlen: Annalena Förster, Niels Oremek und Martin Biggeleben (Foto: Stadt Hemer).

Für ihre mehr als fünfjährige Treue zum Spielmannszug der Feuerwehr Hemer wurden Martin Biggeleben, Heinz Jakisch, Christine Schröder, Cederik Slupikowski, Norbert Wagener und Niels Oremek mit der Ehrennadel in Bronze belohnt. Nebenbei durften sich die Jugendlichen über ein kleines Präsent freuen, wobei Extrapreise für die meiste Übungsbeteiligung an Celine Heese, Charline Schröder und Annalena Förster als kleines Dankeschön überreicht wurden.

Neben dem Jahresrückblick wurde aber auch ein Ausblick auf das laufende Jahr gewagt. Neben dem bereits erfolgten Übungswochende mit den Spielleuten aus Drüpplingsen steht, neben der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr am Sonntag, 23. März, das nächste große Ereignis für die Spielleute an. Denn diese haben sich zum wiederholten Male der Aufgabe gestellt, das gemeinschaftliche Spielen der musiktreibenden Züge der Feuerwehren im Märkischen Kreis in Hemer zu veranstalten. Mit den Musikzügen der Feuerwehren Langenholthausen, Herscheid und Plettenberg sowie mit den Spielmannszügen der Feuerwehren Bösperde, Drüpplingsen, Kierspe, Lüdenscheid, Menden, Plettenberg und Hemer wird ein bunter Melodienstrauß geboten. Aufgespielt wird ab 11 Uhr im Grohe Forum, der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"