Hemer / Iserlohn – Mit etwa 2,5 Promille saß ein 40-jähriger Iserlohner am Donnerstagnachmittag (05.12.2019) am Steuer. Das sollte nicht der einzige Verstoß gegen Verkehrsregeln sein. Kurz nach 16.30 Uhr meldete ein Zeuge den betrunkenen Fahrer in Hemer. Die Polizei fand den beschriebenen Wagen auf der Westfalenstraße in Iserlohn. Den Beamten schlug deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Der Atemalkoholtest ergab den beschriebenen Wert. Der Mann räumte ein, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Er machte widersprüchliche Angaben zu dem Fahrzeughalter des in Polen zugelassenen Fahrzeugs. Der Haftpflicht-Versicherungsnachweis war seit fünf Monaten abgelaufen. Der Fahrer musste zur Blutprobe auf die Polizeiwache mitkommen. Die Polizei stellte Fahrzeug und Fahrzeugpapiere sicher und ließ den Wagen abschleppen. Die Polizeibeamten schrieben Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr, einer Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz und einem unbefugten Gebrauch von Kraftwagen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema