BlaulichtreportHemer

Neues zur Flucht vor Streife

Balve / Hemer / Iserlohn – Die 20-jährige Iserlohnerin, gegen die nach der Flucht vor einer Polizeistreife Ermittlungen wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens und eine Bodenverunreinigung laufen, (siehe 21.01.2020) ist von ihrer ersten Aussage abgerückt. Sie gibt nun an, dass nicht sie, sondern ein 17-jähriger Bekannter am Steuer gesessen habe. Dieser sei in Hemer vor der Polizei davon gefahren und habe auch den Wagen ihrer Eltern in den Wald an der Stadtgrenze nach Balve gefahren. Als die Ölwanne aufriss, ergoss sich das Schmiermittel mehrere hundert Meter über den Waldweg, bis der Behälter leer war und der Wagen liegenblieb.

Die Polizei ermittelt deshalb nun gegen den 17-jährigen Hemeraner. Für ihn kommt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinzu. Die 20-jährige Iserlohnerin ist damit nicht aus dem Schneider: Wer anderen die Fahrt ohne Fahrerlaubnis ermöglicht, dem drohen dieselben Strafen (Paragraf 21 Straßenverkehrsgesetz). Ihren Führerschein hat die 20-Jährige jedoch zunächst zurückbekommen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!