BlaulichtreportIserlohn

Flucht unter Drogeneinfluss

Iserlohn – Eine 37-jährige Iserlohnerin missachtete am Mittwochnachmittag (04.03.2020) auf der Rahmenstraße die Anhaltesignale einer Polizeistreife. Sie gab den Polizeibeamten zwar Signale mit den Händen, fuhr aber einfach weiter. Den Streifenwagen im Nacken, verursachte die Fahrerin beinahe einen Unfall. Vor der Rot zeigenden Ampel an der Kreuzung Dortmunder Straße/Barbarastraße stoppte sie. Ein Polizeibeamter musste ihr den Zündschlüssel herausziehen, um die Weiterfahrt zu stoppen. Wie die Beamten feststellten, stand die Frau unter Drogeneinfluss. Einen Führerschein konnten die Polizeibeamten der Frau nicht abnehmen: Sie hat keine gültige Fahrerlaubnis und war bereits mehrmals im Verkehr aufgefallen. Dafür hatte die Frau eine erhebliche Menge Bargeld, mehrere Handys, Drogenutensilien und mutmaßliche Drogen dabei. Die Polizei ließ den Wagen an die Seite schleppen und stellte Geld, Bestecke und Fahrzeugschlüssel sicher. Die Frau musste wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss zur Blutprobe mitkommen zur Wache. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde nichts mehr gefunden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"