Aktuelles aus den OrtenIserlohnSport

Jozo Brkic verabschiedet sich von den Iserlohn Kangaroos

Iserlohn – Der Kroate Jozo Brkic (33) ist der dritte Spieler aus der letzten Saison, der sich in den Basketball – Ruhestand verabschiedet. Nach den beiden Schwarz Brüdern wird nun auch der letztjährige Center der Kangaroos die Basketballschuhe an den berühmten Nagel hängen.

Die Kangaroos bedanken sich bei Brkic für die vergangenen zwei Jahre in denen er vor allem in der Offensive starke Akzente setzen konnte und die Gegner oftmals vor große Probleme gestellt hat. „Jozo hat in seiner Zeit bei uns sehr professionell gearbeitet und dem Team mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten unter dem Korb viel positiven Input gegeben“, betont Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.

Im Spätsommer 2018 kam der Vater eines Sohnes mit seiner Familie aus der 1. Österreichen Liga (Arkadia Traiskirchen Lions) in die Waldstadt. Während seiner langjährigen Profikarriere, spielte er auch in seiner Heimat Kroatien, in Slowenien, im Kosovo, in Rumänien, in Bosnien und in Ungarn.

Der 2,11 m große Center konnte im letzten Jahr seiner Karriere im Schnitt 13,5 Punkte auflegen – bei einer hervorragenden Quote von 57% – 2,3 Assists verteilen und 5,3 Rebounds abgreifen. „Für uns wird es schwer einen Spieler dieser Qualität für die neue Saison zu verpflichten, da nicht nur seine Statistiken, sondern auch seine Präsenz unter den Körben viele Gegner vor oftmals nicht lösbare Probleme gestellt hat. Auch seine Arbeit im Jugendbereich und bei den Schulveranstaltungen war eine Bereicherung für uns. Wir wünschen Jozo, Marijana und Noah für ihre gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute und bedanken uns bei Familie Brkic für die vergangenen zwei Jahre“, möchte Michael Dahmen seine Wünsche im Namen des gesamten Vereins  aussprechen.

Jozo Brkic – der in seiner Zeit in Iserlohn gut Deutsch gelernt hat – möchte sich ebenfalls zum Abschluss an alle Fans und Unterstützer wenden: „Nun ist die Zeit gekommen, dass ich mich vom professionellen Basketballspielen verabschiede. Ich hatte viele schöne Momente in Iserlohn, natürlich auch schwierige Zeiten wie in jedem Geschäft. Doch alles wurde stets professionell gelöst. So dass ich, wo nun alles vorbei ist, mich letztendlich nur an die schönen Momente erinnern kann und genauso werde ich die zwei Jahre in Iserlohn in meiner Erinnerung bewahren. Vielen Dank an alle im Club und an die Kangaroos Fans für ihre Unterstützung.“

Quelle: Iserlohn Kangaroos

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!