BlaulichtreportKierspe

Aus unbekannten Gründen mit Schreckschusswaffe geschossen

Kierspe – Sonntag (26.07.2020), zwischen 0 und 0.13 Uhr, soll ein 25-jähriger Mann aus Lüdenscheid “Am Nocken” mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben haben. Zeugen hörten das, beobachteten ihn und riefen die Polizei. Sie sahen dabei auch, wie die Waffe in seinem Auto verschwand. Bei der anschließenden Durchsuchung des Audis nach der Waffe fanden die Polizisten neben der Schreckschusswaffe auch ein Klappmesser sowie einen Teleskopschlagstock. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Hintergründe sind unklar. Der Mann wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Er muss sich wegen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!