BlaulichtreportLüdenscheid

Unbekannte zerstören Fensterscheibe und klauen in Lüdenscheid

Lüdenscheid – Unbekannte zerstörten in der Nacht auf Mittwoch (05.08.2020) eine Fensterscheibe am Geschwister-Scholl-Gymnasium in der Hochstraße. Es entstand Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen.

Unbekannte Diebe entwendeten gestern (05.08.2020), zwischen 18 und 18.15 Uhr, einen elektrischen Rollstuhl. Dieser stand an der Lennestraße. Zeugen beobachteten einen weißen Kastenwagen (mutmaßlich Schrottsammler) mit HSK-Kennzeichen. Am Steuer soll eine Frau gesessen haben. Sie soll in Begleitung eines stämmigen Mannes gewesen sein.

Ein unbekannter Dieb klaute gestern (05.08.2020) drei hochwertige iPhones aus einem Mobilfunk-Shop im Untergeschoss des Stern-Centers. Gegen 15.20 Uhr hörte ein Mitarbeiter, der sich gerade im rückwärtigen Teil des Geschäfts aufhielt, ein lautes Geräusch von der Verkaufsfläche. Er sah einen jungen Mann wegrennen. Dieser hatte die elektronischen Sicherungen abgerissen. Er flüchtete mit der Beute Richtung Ausgang. Täterbeschreibung: Männlich, etwa 160cm groß, zwischen 18 und 30 Jahren alt, dunkle Hose, graues Oberteil, kurzärmelig, schwarz/rote Kappe.

Quelle:Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!