Lüdenscheid – Am heutigen Tag (07.01.2020), gegen 13:15 Uhr, befuhr ein 25 jähriger Lüdenscheider die L 692 und geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Hier kollidierte er mit dem Pkw einer 37 jährigen Frau, die mit ihrem 7-jährigen Kind im Fahrzeug schwer verletzt wurde. Der Lüdenscheider als auch die 37 jährige Frau aus Altena mussten aus ihren Fahrzeugen durch die Feuerwehr herausgeschnitten werden. Die Altenaerin und ihre Tochter wurden dem Klinikum Lüdenscheid zugeführt. Der Lüdenscheider mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Dortmund ausgeflogen. Der schwarze Seat des Unfall-Verursachers wurde sichergestellt, der schwarze Kia der Frau abgeschleppt. Die Unfallstelle war bis ca. 16 Uhr für die Unfallaufnahme gesperrt. Der Sachschaden ist bisher nicht abschließend bezifferbar. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Lüdenscheid in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema