BlaulichtreportMeinerzhagen

Überholmanöver endet mit einem Faustschlag

Meinerzhagen – Mit einem Faustschlag endete am Samstag (05.12.2020) ein Überholmanöver auf der L 539. Ein 40-jähriger Autofahrer wollte einen langsam vor ihm fahrenden Audi überholen. Doch der andere Autofahrer gab plötzlich wieder Gas. Bei einem zweiten Versuch gelang das Überholen. Allerdings war der 40-Jährige so verärgert, dass er den anderen Fahrer nun zum Anhalten bringen wollte. Er setzte den Blinker und verlangsamte die Fahrt. Nun überholte der andere Fahrer ihn. Die nächste Gelegenheit zur “Aussprache” war an der roten Ampel an der Autobahnauffahrt. Der 40-Jährige stieg aus und klopfte an die Fahrertür des anderen. Der war sich angeblich keiner Schuld bewusst. Zum Abschied “wischte” der 40-Jährige nach eigenen Angaben über die Schulter des Gegners. Dafür bekam er nach seinen Angaben einen Faustschlag ins Gesicht. Der andere gab Gas und überfuhr die nächsten Ampeln bei Rot. Der Geschlagene erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Körperverletzung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"