Aktuelles aus den OrtenIserlohnMKSoziales und Bildung

Stadt Iserlohn und Selbsthilfe-Kontaktstelle kooperieren

Iserlohn – Die Selbsthilfe-Kontaktstelle im Märkischen Kreis, seit zweieinhalb Jahren in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, wird ab sofort neben ihrer Hauptstelle in Lüdenscheid auch in Iserlohn mit einem Büro präsent sein.

Damit wird den vielen etablierten aber auch neu gegründeten Selbsthilfegruppen in Iserlohn und dem nördlichen Kreisgebiet ein fester Anlaufpunkt für alle Belange der Selbsthilfe geschaffen. Durch Beratung, Vermittlung, Information oder auch Hilfe bei Gruppenneugründungen wird die Selbsthilfe in Iserlohn und Umgebung in ihrem gesellschaftsrelevanten Engagement weiter unterstützt und bestärkt. Mit dem Angebot themenübergreifender Vernetzungstreffen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch der Gruppen wird künftig auch einem konkreten Wunsch vieler selbsthilfeaktiver Menschen entsprochen werden können.

Bei einem Pressetermin stellten (v.l.) Thorsten Klein, Abteilungsleiter Senioren und Menschen mit Behinderung, und Frank Finkeldei, Leiter des Bereiches Soziales der Stadt Iserlohn, sowie Andreas Teschner, Gisela Drögekamp und Detlef Schell vom Vorstand der Kreisgruppe Märkischer Kreis des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes das neue Beratungsangebot vor (Foto: Stadt Iserlohn).
Bei einem Pressetermin stellten (v.l.) Thorsten Klein, Abteilungsleiter Senioren und Menschen mit Behinderung, und Frank Finkeldei, Leiter des Bereiches Soziales der Stadt Iserlohn, sowie Andreas Teschner, Gisela Drögekamp und Detlef Schell vom Vorstand der Kreisgruppe Märkischer Kreis des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes das neue Beratungsangebot vor (Foto: Stadt Iserlohn).

Als Ansprechpartner für die Gruppen stehen vom Paritätischen Wolfahrtsverband Andreas Teschner und insbesondere auch Gisela Drögekamp zu Verfügung, die für die Selbsthilfe-Kontaktstelle auch das durch die Gesetzlichen Krankenkassen geförderte Modellprojekt „Selbsthilfe und psychische Gesundheit“ im Märkischen Kreis begleitet.

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle MK ist in Iserlohn ab sofort mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung im Rathaus II, Werner-Jacobi-Platz 12 (2. Untergeschoss, Zimmer U-201, Eingang Nordstraße), sowie telefonisch unter 02371/3512168 erreichbar. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.selbsthilfe-mk.de.

Die Einrichtung des Iserlohner Büros ist eine weitere Maßnahme im Rahmen der Kooperation der Stadt Iserlohn mit der MK-Kontaktstelle, die bereits in den letzten zwei Jahren zum Beispiel durch gemeinsam durchgeführte Gesamttreffen aller Selbsthilfegruppen sichtbar wurde.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!