Ausbildung SüdwestfalenHemerJunge MenschenMKSüdwestfalen-Aktuell

Tobias Kotz startet Karriere bei den Stadtwerken Hemer

Hemer. Bei den Stadtwerken Hemer beginnt auch in diesem Jahr wieder für eine junge Nachwuchskraft der Start ins Berufsleben. Tobias Kotz hat am 3. August seine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen. Damit hat sich der 18-jährige im Bewerbungsverfahren erfolgreich gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt. „Erfahrungsgemäß bekommen wir pro ausgeschriebene Stelle ungefähr zwölf Bewerbungen. Das macht uns zwar die Entscheidung nicht einfach, zeigt uns aber, dass wir in Hemer ein beliebter Arbeitgeber sind”, sagt Ausbilder Wolfgang Bruckert. „In den Bewerbungsgesprächen habe ich festgestellt, dass vor allem die Qualität unserer Ausbildung und die guten Jobperspektiven das sind, was die jungen Leute an uns sehr zu schätzen wissen.”

Neu bei den Stadtwerken Hemer: Azubi Tobias Kotz, gemeinsam mit Ausbilder Wolfgang Bruckert. Quelle: Stadtwerke Hemer GmbH
Neu bei den Stadtwerken Hemer: Azubi Tobias Kotz, gemeinsam mit Ausbilder Wolfgang Bruckert. Quelle: Stadtwerke Hemer GmbH

Von der fundierten und umfangreichen Ausbildung profitiert nun auch Tobias Kotz. Während seiner verkürzten Ausbildung wird der Abiturient zweieinhalb Jahre lang alle Abteilungen bei den Stadtwerken Hemer durchlaufen, angefangen in der Buchhaltung. Auch ein Einblick in den technischen Aufgabenbereich gehört zur vielfältigen Ausbildung des Nachwuchses. Neben seinen praktischen Erfahrungen beim lokalen Versorger wird sich Kotz seine theoretischen Fachkenntnisse am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn aneignen.

Derzeit bilden die Stadtwerke Hemer insgesamt vier junge Menschen zu Industriekaufleuten, Elektronikern und Anlagenmechanikern aus. Die nächste Bewerbungsphase für 2016 beginnt bereits im Oktober dieses Jahres.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"