Ausbildung SüdwestfalenHagenMittelstand SüdwestfalenSüdwestfalen-Aktuell

130 neue Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet

Hagen – Bereits zum 11. Mal zeichnet die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) Unternehmen aus, die im vergangenen Jahr erstmalig jungen Menschen eine qualifizierte Berufsausbildung ermöglicht haben. Die SIHK würdigte auch in diesem Jahr die Ausbildungsbereitschaft durch eine Ehrenurkunde. 130 IHK-Ausbildungsbetriebe aus dem gesamten SIHK-Bezirk (Hagen 25, Märkischer Südkreis 44, Märkischer Nordkreis 26 und Ennepe-Ruhr-Kreis 35) haben 2013 erstmalig Auszubildende eingestellt.

Karin Hermes, SIHK-Ausbildungsberaterin (links), Thomas Haensel (2. v.l.), SIHK-Geschäftsführer für Berufliche Bildung, und Frank Herrmann (rechts), SIHK-Geschäftsstellenleiter in Iserlohn, überreichten Pia Buntenbach (3. v.l.), Geschäftsführerin von decomotion in Iserlohn, sowie den beiden Auszubildenden Agata Ippolito und Fee Osthoff, die Ausbildungsurkunde der SIHK zu Hagen. Die beiden Auszubildenden werden bei decomotion als Gestalterinnen für visuelles Marketing ausgebildet (Foto: SIHK zu Hagen).
Karin Hermes (links), SIHK-Ausbildungsberaterin, Thomas Haensel (2. v.l.), SIHK-Geschäftsführer für Berufliche Bildung, und Frank Herrmann (rechts), SIHK-Geschäftsstellenleiter in Iserlohn, überreichten Pia Buntenbach (3. v.l.), Geschäftsführerin von decomotion in Iserlohn, sowie den beiden Auszubildenden Agata Ippolito und Fee Osthoff die Ausbildungsurkunde der SIHK zu Hagen. Die beiden Auszubildenden werden bei decomotion als Gestalterinnen für visuelles Marketing ausgebildet (Foto: SIHK zu Hagen).

SIHK-Präsident Harald Rutenbeck hebt hervor, dass junge Menschen eine Chance brauchen, um den Übergang von der Schule in das Berufsleben zu schaffen. Aber auch für die Betriebe wird Ausbildung immer wichtiger: „Die Unternehmen benötigen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, dringend junge, gut ausgebildete Fachkräfte. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels wird es für Betriebe zukünftig erheblich schwieriger werden, die angebotenen Ausbildungsplätze zu besetzen“, so Harald Rutenbeck.

Daher appelliert er an die Unternehmen, auch denjenigen Schülern, die mit durchschnittlichen Ergebnissen die Schule verlassen eine Chance auf eine qualifizierte Berufsausbildung zu geben, „denn sie entwickeln sich häufig zu guten, motivierten und leistungsbereiten Fachkräften, wenn sie entsprechend angeleitet werden.“

Claus Hegewaldt (links), SIHK-Geschäftsstellenleiter in Lüdenscheid, und Can Atay (rechts), SIHK-Ausbildungsberater, überreichten den beiden Geschäftsführern der Hoßdorf und Weber GmbH in Altena Jonas Weber (2.v.l.) und Alexander Hoßdorf (3.v.l.) sowie dem Auszubildenden zum IT-Elektroniker Tommy Görting (sitzend) die Ausbildungsurkunde der SIHK zu Hagen (Foto: SIHK zu Hagen).
Claus Hegewaldt (links), SIHK-Geschäftsstellenleiter in Lüdenscheid, und Can Atay (rechts), SIHK-Ausbildungsberater, überreichten den beiden Geschäftsführern der Hoßdorf und Weber GmbH in Altena, Jonas Weber (2. v.l.) und Alexander Hoßdorf (3. v.l.), sowie dem Auszubildenden zum IT-Elektroniker, Tommy Görting (sitzend), die Ausbildungsurkunde der SIHK zu Hagen (Foto: SIHK zu Hagen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"