Mittelstand SüdwestfalenSoestSoestTopmeldungen

Energieeffizienz in Unternehmen im Blick

Ford Center Soest Gastgeber für den dritten Ökoprofit-Workshop

Soest – Wie gehe ich vor, wenn ich die Energieverbräuche in meinem Unternehmen erfassen will? Wie identifiziere ich Energie- und Ressourceneffizienzpotenziale und welche Fördermöglichkeiten bestehen zum Beispiel für die Umrüstung auf LED-Beleuchtung? Diese Fragen behandelte der dritte Workshop des kreisweiten Ressourceneffizienzprojektes „Ökoprofit Kreis Soest“ und lieferte Antworten. Gastgeber der Veranstaltung war das Ford Center Soest.

„Im Fokus des dritten Projektworkshops standen der Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Unternehmen zum Vorgehen bei der Energieanalyse im Betrieb und die Identifikation von Energieeffizienzpotenzialen“, bringt Frank Hockelmann, Klimaschutzmanager des Kreises Soest, die Intention auf den Punkt. Praxisbeispiele kamen unter anderem aus dem Bereich der Beleuchtungsumrüstung auf LED-Technik. Artjom Hahn von der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und Ekkehard Wiechel von der Effizienz-Agentur NRW stellten Fördermöglichkeiten für Energie- und Ressourceneffizienzmaßnahmen vor.

Foto: Frank Hockelmann/Kreis Soest
Foto: Frank Hockelmann/Kreis Soest

Jochen Bock, Geschäftsführer des Ford Center Soest, begrüßte die Teilnehmer von „Ökoprofit Kreis Soest“ in seinen Ausstellungsräumen: „Wir zählen uns selbst zu den energetisch optimiertesten Betrieben im Kfz-Bereich, denn wir modernisieren unseren Betrieb kontinuierlich.“

Auch Jochen Bock, Geschäftsführer des gastgebenden Ford Center Soest, brachte sich mit konkreten Hinweisen ein: „Wir zählen uns selbst zu den energetisch optimiertesten Betrieben im Kfz-Bereich, denn wir modernisieren unseren Betrieb kontinuierlich. Zuletzt in 2014 wurde unser Ausstellungsraum erweitert und die bestehende Ausstellung unter energetischen Vorgaben modernisiert.“ Die energetische Bauweise des Anbaus und die Sanierung des bestehenden Ausstellungsraumes sei so geplant worden, dass durch Optimierung der Dämmwerte wie zum Beispiel Bodendämmung, Dachdämmung, Seitendämmung sowie die Wärmeschutzfenster und durch die komplette Umstellung auf LED-Lichttechnologie eine Energieersparnis von mehr als 20 Prozent gegenüber vergleichbaren herkömmlichen Gebäuden erzielt worden sei. „Zur weiteren Energieoptimierung wurde auf dem Neubau und auf der Dialog-Direktannahme, zusätzlich zur auf dem Hauptgebäude installierten 35-KW- Photovoltaik-Anlage, eine 19,8-KW-Photovoltaikanlage zur Eigenstromnutzung errichtet. Weitere Investitionen werden wir auch unter energetischen Gesichtspunkten planen“, kündigte Geschäftsführer Bock an.

„Ökoprofit Kreis Soest“ ist Bestandteil der Umsetzung des kreisweiten Klimaschutzkonzeptes. An der ersten Projektrunde nehmen zwölf Unternehmen teil. Projektinfos gibt es unter www.klimaschutz-kreis-soest.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"