AttendornBauen, Wohnen und GartenMittelstandOlpeSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Innenstadtentwicklungskonzept von Attendorn kann nun umgesetzt werden

Attendorner Stadtverordnetenversammlung beschließt einstimmig die Sanierungssatzung „Innenstadt“ – Christian Pospischil: „Mut zu Veränderungen aufbringen!“

Attendorn – In der Sitzung der Attendorner Stadtverordnetenversammlung am 17. Februar 2016 wurde die Sanierungssatzung „Innenstadt“ einstimmig beschlossen. Nun geht es in der Hansestadt an die Umsetzung.

Durch den Beschluss wurde die Grundlage geschaffen, das umfangreiche Maßnahmenpaket, welches mit reger Beteiligung der Attendorner Bürgerinnen und Bürger erarbeitet wurde, nun umzusetzen. Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil zeigte sich erfreut über das einstimmige Votum des Stadtrates: „Mit dem Beschluss wurde ein weiterer sehr wichtiger Meilenstein für die Umsetzung unseres Innenstadtentwicklungskonzeptes gesetzt.“

In den kommenden Tagen erhalten alle Grundstückseigentümer im Sanierungsgebiet in einem persönlichen Schreiben der Stadt Attendorn nähere Informationen zum Inhalt der Sanierungssatzung. Anschließend will die Stadt in einen konstruktiven Dialog mit den betroffenen Grundstückseigentümern einsteigen.

Parallel wird eine umfangreiche Liste mit den gängigsten Fragen zum Sanierungsrecht erarbeitet und den Bürgerinnen und Bürgern zeitnah auf der Homepage www.attendorn-innenstadt2022.de zur Verfügung gestellt.

Christian Pospischil: „Wir wollen Attendorn verändern und für die nächsten Jahrzehnte zukunftssicher aufstellen. Wenn alle – die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, die Politik und die Verwaltung – weiterhin mit einer positiven Grundhaltung zusammenarbeiten und den Mut zu Veränderungen aufbringen, können wir beim 800jährigen Stadtjubiläum in sechs Jahren mit Stolz auf eine rundum attraktive Stadt blicken.“

Informationen zur Sanierungssatzung erteilt Markus Hohmann vom Amt für Planung und Bauordnung der Hansestadt Attendorn, Tel. 02722/64-317, E-Mail [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!