AnröchteBad SassendorfBauen, Wohnen und GartenEnseErwitteGesekeLippetalLippstadtMittelstandMöhneseeRüthenSoestSoestSüdwestfalen-AktuellWarsteinWelverWerlWickede

Kreis Soest: 50.000 Euro für schnelles Internet

Bundesverkehrsminister überreicht Förderbescheid an Kreis-Wirtschaftsföderung

Kreis Soest – Volker Ruff, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, und Christoph Hellmann, wfg-Breitbandkoordinator, nahmen am Montag, 14. März, im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus den Händen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt einen Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro entgegen. Das Geld des Bundes fließt für die Entwicklung und Planung von Breitbandprojekten.

Den Rahmen für die Übergabe bildete die 4. Breitbandförderkonferenz. Zur weiteren Unterstützung im kreisweiten Förderverfahren, mit dem Bundesmittel generiert werden sollen, hatte die wfg die maximale Fördersumme von 50.000 Euro für die Entwicklung und Planung von Breitbandprojekten beantragt.

Mit dem Bundesförderprogramm, für das insgesamt 2,7 Milliarden Euro zur Verfügung stehen, soll der Netzausbau technologieneutral gefördert werden. Der Fördersatz beträgt 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Da das Bundesprogramm mit Förderprogrammen unter anderem der Länder kombinierbar ist, kann der Eigenanteil der Kommunen bis auf 10 Prozent reduziert werden. Förderbescheide für Kommunen und Landkreise sollen demnächst folgen.

„Ziel muss es sein, dass die Gewerbeunternehmen, Bürgerinnen und Bürger überall im Kreis Soest die Möglichkeit haben, einen schnellen Internetanschluss zu erhalten, auch wenn die Telekommunikationsanbieter aus eigenem Antrieb heraus jeweils vor Ort keine Versorgung vornehmen werden“, betont Kreis-Wirtschaftsförderer Volker Ruff. Eine im Förderverfahren vorgesehene Markterkundung sei bereits gelaufen und die Gebietskulisse der zu fördernden Bereiche werde aktuell erstellt.

Foto: BMVI
Foto: BMVI

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (Mitte) überreichte Volker Ruff, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH (rechts), und Christoph Hellmann, wfg-Breitbandkoordinator, am Montag, 14. März, im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) einen Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro für die Entwicklung und Planung von Breitbandprojekten.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!