Junge MenschenMittelstandSoestSoestSoziales und BildungSport

RW Horn gewinnt 3. Riga-Ring-Masters

E-Jugend-Turnier der Reinhard-Adolph-Stiftung mit fairen Spielen
Einkaufszentrum spendet jeder Mannschaft zehn Trainingsbälle

Soest – Rot-Weiß Horn heißt der Sieger des 3. Riga-Ring-Masters. Die E-Jugend-Fußballer aus Erwitte setzten sich beim Turnier der Reinhard-Adolph-Stiftung gegen das stark besetzte Teilnehmerfeld durch und bekamen anschließend aus den Händen von Riga-Ring-Geschäftsführerin Ulrike Ostermann den großen Wanderpokal überreicht.

„Als einer der vielen Zuschauer hat es mich sehr gefreut, dass die Kinder für viele spannende und vor allem faire Duelle gesorgt haben. Schließlich sollte allem Ehrgeiz zum Trotz, immer der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen“, sagte Ulrike Ostermann. Um den Spaß am Fußball und die individuellen Fähigkeiten der 10- und 11-jährigen Spieler auch im Training weiter zu fördern, hat die Geschäftsführerin stellvertretend für die Ärzte und Händler am Einkaufszentrum Riga-Ring jeder Mannschaft insgesamt 10 Trainingsbälle überreicht. „Es ist uns nach wie vor ein großes Anliegen, die Kinder in Soest im sportlichen und künstlerischen Bereich zu fördern.“

Die Teilnehmer des 3. Riga-Ring-Masters haben vom Einkaufszentrum Riga-Ring jeweils zehn neue Trainingsbälle pro Mannschaft überreicht bekommen (Foto: Einkaufszentrum Riga-Ring).
Die Teilnehmer des 3. Riga-Ring-Masters haben vom Einkaufszentrum Riga-Ring jeweils zehn neue Trainingsbälle pro Mannschaft überreicht bekommen (Foto: Einkaufszentrum Riga-Ring).

Auf dem Sportplatz in Müllingsen bewiesen die Horner Nachwuchsfußballer ihr großes Talent. Die Mannschaft blieb im gesamten Turnier ohne Niederlage und kassierte lediglich zwei Gegentore. Eins davon im spannenden Spiel gegen den Zweitplatzierten, die SG Oestinghausen (2:1). Gastgeber SF Soest-Müllingsen erreichte einen starken Bronzerang, die zweite Mannschaft spielte aufgrund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle lediglich außer Konkurrenz mit.

Das Einkaufszentrum Riga-Ring hat vor zwei Jahren sein Engagement bei der Reinhard Adolph-Stiftung begonnen. Gemeinsamer Plan ist es, auch im kommenden Jahr die Riga-Ring-Masters fortzuführen. Torben Althüser von der Reinhard-Adolph-Stiftung: „Das war wieder eine runde Sache. Danke an alle Sponsoren. Ohne die Unterstützung ginge das alles ja gar nicht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"