ErndtebrückHilchenbachJunge MenschenMittelstand SüdwestfalenNeunkirchenSiegen NachrichtenSüdwestfalen-AktuellTopmeldungenWilnsdorf Nachrichten

Siegerland: Acht neue Azubis bei der AOK

Olpe (Kreis Olpe). Die Übergabe der Ausbildungsverträge an die neuen Auszubildenden der AOK, die zum 1. September ins Berufsleben starten, nutze Regionaldirektor Bertram Müller um ein Zeichen zu setzen. Er informierte die jungen Menschen über die AOK und das Umfeld, in dem die AOK als Gesundheitskasse tätig ist.

Dabei spannte er den Bogen der vielfältigen Aufgaben im unmittelbaren Kundenkontakt auf einer der zahlreichen Geschäftstellen im Kreisgebiet bis zur individuellen Betreuung der Vertragspartner von einem Büroarbeits-platz aus. Denn in kaum einer Branche ist so viel Bewegung wie im Gesundheitswesen. Mit dieser Entwicklung wachsen und ändern sich auch immer wieder die Aufgaben und Herausforderungen, die an die acht neuen AOK-Azubis gestellt werden. Kompetent und kunden-freundlich auf die Wünsche und Fragen der Versicherten einzugehen wird ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Und darüber hinaus lässt der interessante Arbeitsplatz genügend Spielraum zur persönlichen Entfaltung. Im Mittelpunkt der Ausbildung bei der AOK steht die Praxisorientierung. Über 150.000 Versicherte betreut die AOK hier vor Ort.

aok-westfalen-azubis_20090514
Wissen ist Voraussetzung für Eigenständigkeit und fachliche Kompetenz im Beruf. Einen Teil dieses Wissens erwerben sich die neuen AOK-Mitarbeiter während des Blockunterrichts in der Berufsschule. Weiteres fachliches Wissen – verbunden mit intensiven Trainingsphasen – steht im AOK-Bildungszentrum in Dortmund auf dem dreijähri-gen Ausbildungsprogramm. Am Ende der Ausbildung absolvieren die Auszubildenden die Abschlussprüfung zum staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Sozialversicherungsfachangestellte/r“.
Bertram Müller stellte heraus, dass die AOK mit der Einstellung von 8 Auszubildenden in diesem Jahr auf eine mittel – bis langfristige Planung setzt.

„In den vergangenen Jahren haben wir zwischen vier und sechs Auszubildende eingestellt, in diesem Jahr acht. Damit setzen wir bewusst ein Zeichen gegen den augenblicklichen Trend“, so Bertram Müller. Auch für das kommende Jahr ist die Einstellung wei-terer 8 junger Menschen für eine Ausbildung bei der AOK geplant. Müller: „So investieren wir gezielt in die Zukunft“. Unser Bild zeigt AOK Regionaldirektor Bertram Müller (links hinten), Carina Roth (Hilchenbach), Daniela Heinz (Neunkirchen), Lea Benfer (Erndtebrück), Niklas Kölsch (Wilnsdorf), Florian Schweisfurth (Siegen), Jannike Therese Stolz (Siegen) und Corinna Horky (Siegen). Mit auf dem Bild freuen sich Personalchef Heiko Althaus (hinten rechts.) und Ausbildungsleiter Marcus Brieger (hinten Mitte). Auf dem Foto fehlt Laura Saßmannshausen aus Niederfischbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"